Staatliche Justiz

Herr Maas, SPD und Höfling Merkels Gnaden, ich habe mit Ihnen persönlich gesprochen, habe Ihnen an Hand meines Beispiels das korrupte deutsche Rechtssystem geschildert. Richter betrügen für Geld und Posten, Politiker schützen diese Verbrechen, denn viele
sind „Rechtsgelehrte“ und legen sich nicht mit Richter der Wirtschaft an.
http://justizalltag-justizskandale.info/?p=1728
Sachsen war mal eine Blüte der Kultur, bis die Nazis aus Bayern kamen und nach der
„Wende“ zur deutschen „Einheit“ viel Stasimitarbeiter in ihre Ämter verbleiben dürften, denn Herr Gauck passte auf die Stasiakten nicht immer auf. Sachsen wurde zum Armenhaus, muss sich nicht nur der Kriminalität aus Polen und Tschechin erwehren, auch Ihr     Politmonarchen beutelt dieses Bundesland.
Deutschland ist keine Demokratie, nicht nur weil 1945 die Reste der NSDAP auch die CDU/CSU und 1949 die FDP gründeten, weil Sie als Justizminister schon versagten und
nun wieder einen Posten bekleiden, wo das Volk Sie nicht sehen will. Die Bürger haben Angst, Angst vor Eurem Versagen, sie wollen ihre Kinder nicht von den Wirtschaftsflüchtlingen abschlachten lassen, denen Ihr mit Eurer Wirtschaftsgier die Heimat zerstört habt und nun auf Afrika giert. Ihr von der SPD habt fast durchweg regiert, habt Blut an den Händen und verhöhnt nun das Volk auch noch. Die Rechnung werdet Ihr bekommen, denn Ihr steht heute nicht „Seit an Seit“ mit dem Volk, Ihr steht „Seit an Seit“ mit der Wirtschaft, mit dem Verbrechen gegen den Weltfrieden. Demokraten sind in Deutschland in der Mehrheit und Ihr seid die Minderheit.  Also Herr Maas, einfach mal den Mund halten!

Fragwürdige Strafen: Wie das Jobcenter Hartz-IV-Bezieher schikaniert
Akte D Das Versagen der Nachkriegsjustiz
Die Story im Ersten: Hitlers letzte Mordgehilfen?
Richter, Staatsanwälte und Polizeibeamte kuschen aus Angst um ihre Familien
vor den schwerkriminellen „Familienclans“

Bundesjustizminister toleriert „linke“ Gewaltaufrufe
Chemnitz: Warum werden Hassreden von „links“ nicht verurteilt?
Von der Homo-Verfolgung zur Homophoben-Verfolgung?