OLAF LATZEL

Gnade sei mit Euch und Friede, von dem der da war und der da ist
und der da sein wird, in aller Ewigkeit, unser Herr und Heiland Jesus Christus. Amen.

Und der Friede unseres allmächtigen Gottes, der sehr viel höher ist als all unsere menschliche Vernunft, er bewahre unsere Herzen und Sinne in Christus Jesus,
unserm auferstandenen und lebendigen Herrn. Amen

Evangelische St. Martini Gemeinde Bremen
Olaf Latzel – St. Martini Gemeinde

Was kommt nach dem Tod? Sieben evangelistische Vorträge 2 von 7
Was kommt nach dem Tod? – Olaf Latzel
Roger Liebi 1 Johannesbrief sehr wichtig
Olaf Latzel | Unsere Gebete

Johannes 5,24-29 24 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Wer mein Wort hört und glaubt dem, der mich gesandt hat, der hat das ewige Leben und kommt nicht in das Gericht,
sondern er ist vom Tode zum Leben hindurchgedrungen. 25 Wahrlich, wahrlich, ich sage euch: Es kommt die Stunde und ist schon jetzt, dass die Toten hören werden die Stimme des Sohnes Gottes, und die sie hören, die werden leben. 26 Denn wie der Vater das Leben hat in sich selber, so hat er auch dem Sohn gegeben, das Leben zu haben in sich selber;
27 und er hat ihm Vollmacht gegeben, das Gericht zu halten, weil er der Menschensohn ist. 28 Wundert euch darüber nicht. Es kommt die Stunde, in der alle, die in den Gräbern sind, seine Stimme hören werden, 29 und es werden hervorgehen, die Gutes getan haben,
zur Auferstehung des Lebens, die aber Böses getan haben, zur Auferstehung des Gerichts.


Warum gibt es so viel Leid? – Olaf Latzel
Warum gibt es soviel Leid?
Predigt vom 20.09.2020 – Glasklare Ansage
Videopredigt Pastor Olaf Latzel vom 05.04.2019 – Was ist Bekehrung?
Bibelstunde vom 14.08.2019 – Die Taufe
Olaf Latzel – Engel
Olaf Latzel – Erwählung und Vorherbestimmung
Olaf Latzel | Weihnachten | Fürchtet euch nicht
Olaf Latzel – Hoffnung
Olaf Latzel | Dein Dienst im Reich Gottes
Olaf Latzel – Mission und Nachfolge Jesu! 19.05.2017
Olaf Latzel Wachsen in der Nachfolge Jesu! 17.05.2017
Olaf Latzel – Bleiben in der Nachfolge Jesu! 18.05.2017
Olaf Latzel – Der Lohn der Nachfolge Jesu! 20.5.2017
Olaf Latzel | Gottes Nähe erleben
Olaf Latzel – Das Sterben der Christen
Olaf Latzel | Unverzagt leben und sterben
Hasstiraden eines Pastors
Olaf Latzel wegen Volksverhetzung verurteilt
Was würde Jesus zur Kirche sagen? – Predigtverbot von Pastor Olaf Latzel
Streit um Latzel: Gemeinde kündigt weitere Schritte an
Olaf Latzel zurück auf der Kanzel – Warum die Amtsenthebung und jetzt der Widerruf?
Bremen: Freispruch für Olaf Latzel
Pastor Olaf Latzel: „…da sie die heilsame Lehre nicht ertragen werden“
Aufbruch der Neuen Welt – und ihre Phänomene / mit Ivo Sasek Teil 1 von 3
Aufbruch der Neuen Welt und ihre Phänomene (Teil 2 von 3)
Aufbruch der Neuen Welt – und ihre Phänomene (Teil 3 von 3)
Sagte MADONNA die CORONA PANDEMIE voraus (HD)
Predigt vom 15.03.2020 – Sünde – Ein furchtbares Virus
Bibelstunde vom 25.03.2020 – Heilsgewissheit
Warum gibt es soviel Leid? Sieben evangelistische Vorträge 3 von 7
Was ist der Sinn des Lebens? – Sieben evangelistische Vorträge 4 von 7
Was bringt es Christ zu sein? Sieben evangelistische Vorträge 5 von 7
Erste Christen in Antiochia
Barnabas (1. Jahrh. n. Chr.)
27.05.2018 – Wie man vom Herrn gesegnet wird
07.07.2019 – Vom Teufel
09.06.2019 (Pfingstsonntag) – Über die Frucht des Geistes
30.05.2019 (Himmelfahrt) – Von den Wohnstätten des Herrn
20.05.2018 (Pfingsten) – Zu Pfingsten über Jesus schwärmen
Wie erhalte ich Weisung Gottes für mein Leben?
08.09.2019 – Eine großartige Verheißung
Wie ein Pastor in einer Predigt Katholiken, Buddhisten und Muslime beleidigt
ST. MARTINI KIRCHE (BREMEN STADT) – Über die Arbeit im Reich Gottes
Predigt vom 20.06.2021 – Eine Rede über den Herrn
Predigt vom 27.06.2021 – Was hast du im Hause?
Predigt vom 04.07.2021 – Von der Kraft des Wortes Gottes –
Von der Kraft des Wortes vom Kreuz

Predigt vom 18.07.2021 – Die Hilfe des Herrn
Predigt vom 15.08.2021 – Die Berufung Jeremias – Eine Inbeziehungsetzung
Gottesdienst am 29.08.2021 – Dein dreifacher Auftrag
Gottesdienst am 05.09.2021 – Vergessen oder Loben
Predigt vom 12.09.2021 – Herausforderndes über den Glauben
Predigt vom 10.10.2021 – Ein Wort des tief Grabens
Predigt vom 24.10.2021 – Jachin und Boas –
Was uns die Säulen des Tempels zu Sagen haben

Predigt vom 07.11.2021 – Vom Lenken der Herzen
Predigt vom 05.12.2021 (10:00 Uhr) – Über die Ankunft des Herrn
Predigt vom 23.01.2022 – Von der Vielfältigkeit des Evangeliums
Predigt vom 30.01.2022 – Wenn Jesus der Christus für Dich ist
Predigt vom 06.02.2022 – Der Grundton des Evangeliums wird angeschlagen
Gottesdienst am 20.02.2022 – Wovor ein Christ sich hüten soll – eine eindringliche Warnung
Predigt vom 13.03.2022 – Der Menschensohn – das Selbstzeugnis Jesu
Predigt vom 20.03.2022 – Vom Trost im Elend der Tränen
Bibelstunde am 30.03.2022
VIDEOPREDIGT / 05.06.2016 – Ein Rezept voller Erquickung
Predigt vom 05.06.2022 – Bemerkenswerte Details
Bibelstunde am 08.06.2022 Das Leid in der Welt
Bibelstunde am 13.07.2022 – Die Ich-bin-Worte Jesu im Johannesevangelium
Predigt vom 17.07.2022 – Eine siebenfache Einladung zum Glauben
6. Das Tochtersein bei Jesus
Predigt v. 28.08.2022 Wie eng ist das Tor u. wie schmal ist der Weg, der ins Leben führt

Predigt vom 10.07.2022 – Spekulation über den Sprung ins Wasser
Zinzendorf in seinem Lied: Christi Blut und Gerechtigkeit, das ist mein Schmuck und Ehrenkleid. Damit will ich vor Gott bestehn, wenn ich zum Himmel werd eingehn. Aber nicht nur wenn ich im Himmel eingeh. Immer wieder wenn ich Begegnung mit Gott hab, wird mir
bewusst, daß ich Sünder bin und dass ich mich bekleiden muss mit seinem Blut.

Predigt vom 03.07.2022 – Eine biblische Multifunktionsgeschichte
Als Mose fragt am Dornbusch: Wer bist du denn? Was soll ich den Israeliten sagen, wie dein Name ist? „Sag Ihnen ich bin Jahwe.“ Und Jahwe heißt „Ich bin, der ich bin“ oder man kanns auch übersetzen: „Ich werde dort mit dir hingehen, wo du hingehen wirst.“
Die Alttestamentler sagen immer wieder: Jahwe sei ein Weg-Gott …
dass er immer wieder (mit uns) mitgeht, uns sucht, uns befreien will und dabei Grenzen überschreitet: Israels Auszug aus Ägypten etc.

Predigt vom 12.06.2022 – Über die geistliche Wiedergeburt
Joh 3,3 Jesus Christus spricht: Amen! Amen! Ich sage dir:
Es sei denn, dass jemand von Neuem geboren werde,
so kann er das Reich Gottes nicht sehen.

Durch das Wort geschieht die Wiedergeburt, in der Verkündigung des Wortes.
Römer 10 heißt es: Der Glaube kommt aus der Predigt, die Predigt aber aus dem
Wort Jesu Christi. Da ist der Geist Jesu.

Die Waffenrüstung Gottes
Epheser 6,10 Kleidet euch mit der vollen Waffenrüstung Gottes, um gegen die listigen
Angriffe des Teufels standzuhalten! / Zieht an die Waffenrüstung Gottes, damit ihr bestehen könnt gegen die listigen Anschläge des Teufels. Eph 6.16 Vor allen Dingen aber ergreift den Schild des Glaubens, mit dem ihr auslöschen könnt alle feurigen Pfeile des Bösen.

Hausaufgabe für den 06.06.22 Johannes 14, 15-26
———–
15 Liebt ihr mich, so werdet ihr meine Gebote halten. 16 Und ich will den Vater bitten und er wird euch einen andern Tröster geben, dass er bei euch sei in Ewigkeit: 17 den Geist der Wahrheit, den die Welt nicht empfangen kann, denn sie sieht ihn nicht und kennt ihn nicht. Ihr kennt ihn, denn er bleibt bei euch und wird in euch sein. 18 Ich will euch nicht als
Waisen zurücklassen; ich komme zu euch. 19 Es ist noch eine kleine Zeit, dann wird mich die Welt nicht mehr sehen. Ihr aber sollt mich sehen, denn ich lebe und ihr sollt auch
leben. 20 An jenem Tage werdet ihr erkennen, dass ich in meinem Vater bin und ihr in mir und ich in euch. 21 Wer meine Gebote hat und hält sie, der ist’s, der mich liebt. Wer mich aber liebt, der wird von meinem Vater geliebt werden, und ich werde ihn lieben und mich ihm offenbaren. 22 Spricht zu ihm Judas, nicht der Iskariot: Herr, was bedeutet es, dass
du dich uns offenbaren willst und nicht der Welt? 23 Jesus antwortete und sprach zu ihm:
Wer mich liebt, der wird mein Wort halten; und mein Vater wird ihn lieben, und wir werden zu ihm kommen und Wohnung bei ihm nehmen. 24 Wer aber mich nicht liebt, der hält meine Worte nicht. Und das Wort, das ihr hört, ist nicht mein Wort, sondern das des Vaters, der mich gesandt hat. 25 Das habe ich zu euch geredet, solange ich bei euch gewesen bin.
26 Aber der Tröster, der Heilige Geist, den mein Vater senden wird in meinem Namen,
der wird euch alles lehren und euch an alles erinnern, was ich euch gesagt habe.

Gottesdienst am 27.03.2022 – Über meinen Goel/meinen Löser
Sic transit gloria mundi – So vergeht der Ruhm der Welt.
Ab Min 28:00 Von dem großen Erweckungsprediger Johann Blumhardt wird einmal erzählt, daß einer seiner Konfirmandinnen, wunderschöne junge Frau, zu ihm gekommen ist und stellt ihm dann so ne bisschen ja verdorbene Frage und sagt: Herr Pfarrer, ist es eine
Sünde, daß ich so schön bin? Und dann antwortet Blumhardt ganz liebevoll und sagt halt:
Nein mein Kindlein, das ist keine Sünde, aber es ist eine Täuschung. Na klar war das ne schöne Frau, aber jetzt ist sie schon lange tot. Da bleibt nichts von dem was ist. Das ist ein Elend. Es gibt nur eins was bleibt, das ist die Herrlichkeit Gottes, die Herrlichkeit des Herrn, der sich als letztes über dem Staub erheben wird. Und das ist so wichtig daß wir immer wieder nicht nach den irdischen Herrlichkeiten fragen, sondern nach der Herrlichkeit
Gottes. Nicht nach irdischer Ehre, nicht nach der Schönheit, nicht nach dem Geld …
Und das ist das, was Hiob genau erleben musste. All die irdische Herrlichkeit dahin,
es bleibt nichts. Nur mein Löser.

1. Korinther 15 42 So auch die Auferstehung der Toten. Es wird gesät verweslich und wird
auferstehen unverweslich. 43 Es wird gesät in Niedrigkeit und wird auferstehen in Herrlichkeit. Es wird gesät in Schwachheit und wird auferstehen in Kraft. 44 Es wird gesät ein
natürlicher Leib und wird auferstehen ein geistlicher Leib.

Predigt vom 17.11.2021- Grundsätzliches über das Gebet
Johannes 15,5 Jesus Christus spricht: Ich bin der Weinstock, ihr seid die Reben.
Wer in mir bleibt und ich in ihm, der bringt viel Frucht; denn ohne mich könnt ihr nichts tun. 6 Wer nicht in mir bleibt, der wird weggeworfen wie eine Rebe und verdorrt, und man sammelt sie und wirft sie ins Feuer, und sie müssen brennen. 7 Wenn ihr in mir bleibt und meine Worte in euch bleiben, werdet ihr bitten, was ihr wollt, und es wird euch
widerfahren. Amen

Olaf Latzel – An Davids Müdigkeit Die Realitäten

Predigt vom 19.09.2021 – Grundlegende Aussagen über die Glaubenswirklichkeit
51:30 ff Beileidsbekundungen am Grab: „… Wenn die dann sagen: Wird schon alles wieder gut. Da wird nix gut wenn man das eigene Kind als Vater und Mutter beerdigt hat. Das Kind bleibt in dieser Welt tot. Die Zeit heilt alle Wunden, so‘n Schwachsinnssatz. Es gibt Dinge die gehn in dieser Welt nicht wieder zu Ende. Oder dann: Wir sind für dich da, und die melden sich nachher nie wieder, so Lügen, die am Grab ausgesprochen werden halt. Gott sei Dank müssen wir, wenn wir an den Gräbern unseres Lebens stehen, ob tatsächlich oder eben auch symbolisch, uns nicht verlassen auf das, was Menschen uns zusprechen, was häufig leer und falsch ist. Sondern wir dürfen eins hören, was uns Jesus sagt: WEINE NICHT, und das sind KEINE leeren Worte. Die sind nicht machtlos, wie viele Worte von Menschen.
Er ist derjenige der alle Schmerzen tilgen kann und tilgen wird, so hat er es verheissen. Weine nicht.

Predigt vom 18.09.2022 – Ein Grenzwort
Jojachin hat wie Jojakim die Grenzen überschritten und dann wird die Grenze gezogen
von dem lebendigen Gott. Ihre Gottlosigkeit wird früher oder später bestraft. Für ne Weile
sitzen sie auf‘m Thron und da können sie schalten und walten. Aber wir haben einen
geschichtsmächtigen Gott. Und dieser Gott greift ein und er zieht Grenzen.
Davon kündet die Bibel immer und immer wieder. Denken wir an den Schöpfungsbericht. Da sind die Menschen die die Grenze überschreiten im Paradies. Es wird klar gesagt bis
wohin sie zu gehen haben, welchen Baum sie essen dürfen, welchen nicht. Und der Mensch überschreitet die Grenze. Und dann vertreibt Gott Adam und Eva aus dem Paradies und
er zieht die Grenze neu. Eine Grenze die sie nicht mehr überwinden können halt…
Dann sagen die Leute: Ja aber so ist doch Gott nur im Alten Testament, dass er Grenzen zieht. Im Neuen Testament ist er doch nur noch der Gott der Liebe, der Gnade und der Barmherzigkeit. Frag ich die Leute immer: Was für ne Bibel lest ihr denn. Nein auch im
Neuen Testament wird klar und eindeutig gesagt, daß bei Grenzüberschreitung Gott früher oder später die Grenzen zieht. Johannes 3 heißt es: Wer an den Sohn glaubt, der hat das ewige Leben. Wer aber dem Sohn nicht gehorsam ist, der wird das Leben nicht sehen,
sondern der Zorn Gottes wird über ihm bleiben.
2. Thim. 4 schreibt Paulus über Alexander, den Schmied, der ihn furchtbar malträtiert hat, der ihn behindert hat in seinem Dienst.
Da heißt es in Vers 14: Alexander, der Schmied, hat mir viel Böses getan. Der Herr wird ihm vergelten nach seinen Werken.
Übrigens ein Trost den wir haben dürfen, wenn wir,
die wir zum Wort stehen, um des Wortes Gottes verfolgt werden. Die die uns angreifen greifen
damit den an, der das Wort Gottes ist, Jesus Christus. Und der Herr wird
vergelten, er wird Grenzen ziehen. Wir müssen nicht hilflos und depressiv Unrecht
erleiden.
Wir dürfen immer wieder wissen: Es sitzt einer im Regiment. Auch wenn wir es
in dieser Welt nicht erleben, er wird Recht sprechen. Er wird Recht schaffen, in dem er
Grenzen zieht.

Aber auch hier nochmal, auch für unsere eigene Sündhaftigkeit, nicht nur mit den Finger auf andere zu zeigen. Auch in unserm Leben, wenn wir an anerkannter Sünde festhalten. Wenn Gott uns sagt: Du mit deiner Lieblosigkeit, du mit deinen falschen sexuellen Begierden, du mit deiner Geldgeilheit, tu das nicht, und ich mach trotzdem weiter. Dann werden wir erleben wie Gott in unserm Leben früher oder später Grenzen zieht. Es ist eine Irrlehre zu sagen, daß Gott nicht strafen würde, daß Gott nicht eingreift. Das steht gegen die Bibel. Das ist so ne Wunschvorstellung, so ne falsche Illusion, die Leute haben, Gott sei nur Gott der Liebe und er lässt alles immer nur geschehen. Das stimmt nicht. Lesen Sie s nach
Offb 15 16, wenn Gott eines Tages die großen Gerichte über diese Welt bringen wird.
Er zieht Leute zur Verantwortung, er zieht Grenzen u. das wollen wir immer wieder wissen.
Und deshalb ist dieses Wort so wichtig: O Land, Land, Land, hör des Herren Wort! Jer 22,29 Damit wir unser Leben ausrichten nach seinem Wort, nach ihm.

Salvator Mundi Gemälde von Leonardo da Vinci
Jesus heilt einen Taubstummen

Predigt vom 22.08.2021 – Vom Heilshandeln des Heilandes Jesu

Heidelberger Katechismus 1563

Olaf Latzel – Der Kampf gegen Gottes Wort
Heidelberger Katechismus
Heidelberger Katechismus


Confessio Augustana
Das Augsburger Bekenntnis


Barmer Theologische Erklärung

A Prophecy from 1869: „Satan is going to wage
the Fiercest Attacks to try to Annihilate the Church“

Wir, die am Marienhospital lebenden Ordensschwestern vom hl. Vinzenz von Paul,
solidarisieren uns mit der Initiative #OutInChurch. 🏳️‍🌈

3. Mose 18,22
Und bei einem Mann sollst du nicht liegen, wie man bei einer Frau liegt: Es ist ein Gräuel.
Römer 1,26-27
Deswegen hat Gott sie hingegeben in schändliche Leidenschaften; denn sowohl ihre
Frauen1 haben den natürlichen Verkehr mit dem widernatürlichen vertauscht, 27 als auch ebenso die Männer2 den natürlichen Verkehr mit der Frau verlassen haben und in ihrer Wollust zueinander entbrannt sind, indem sie, Männer mit Männern3, Schande trieben
und den gebührenden Lohn ihrer Verirrung an sich selbst empfingen.
1. Korinther 6,9
Oder wisst ihr nicht, dass Ungerechte das Reich Gottes nicht erben werden?
Irrt euch nicht! Weder Hurer noch Götzendiener, noch Ehebrecher, noch Weichlinge,
noch Knabenschänder,
Judas 7

Wie Sodom und Gomorra und die umliegenden Städte, die sich, ebenso wie jene,
der Hurerei ergaben und anderem Fleisch nachgingen, als ein Beispiel vorliegen,
indem sie die Strafe des ewigen Feuers erleiden.


Ein Armutszeugnis, dass ein Land diese gottlose Ideologie hofiert. „Aber irrt Euch nicht, Gott lässt sich nicht spotten. Denn was der Mensch sät, das wird er ernten“ (Galater 6,7). Die Regenbogenflagge als Symbol der Toleranz und Vielfalt ist blasphemische Perversion. Der Regenbogen ist das Symbol des Bundes Gottes mit den Menschen, dass er die Erde nie wieder mit einer solchen Flutkatastrophe (Sintflut) heimsuchen wird. Und jetzt wird dieses Symbol dahingehend pervertiert, eine sexuelle Randgruppe “salonfähig” zu
machen. Und das unter dem Schutz der deutschen Regierung.
Das ehemals christliche Abendland gerät immer mehr in die gottferne Finsternis.

Da muss man eigentlich nichts mehr zu sagen.
Aachen wird von einem Knecht der Welt geführt. …🙈🙈🙈

In der “Kirche des heiligen Paulus” in Malmö, Schweden wurde der erste LGBT-Altar
errichtet. Im Garten Eden sind jetzt gleichgeschlechtliche Paare abgebildet.
Wie aber entstand Nachkommenschaft?

Schändliche Bewegungen wie Maria 2.0, Out in church oder Zusammenkünfte
wie der „Synodale Weg“ tun ihr wesentliches dazu beitragen.

„Denn es wird eine Zeit kommen, da werden sie die gesunde Lehre nicht ertragen,
sondern sich selbst nach ihren eigenen Lüsten Lehrer beschaffen, weil sie empfindliche
Ohren haben;“ 2. Timotheus‬ ‭4:3‬‭Ja, liebe Protestanten, man kann sich auch selbst aufgeben…….
Verrat an der eigenen Religion.
Wie war das nochmal: „Gehet hin in alle Welt und lehret alle Völker…“