Unterwerfung








Trailer „Unterwerfung“
Unterwerfung
Maischberger zu “ Die Islamdebatte Wo endet die Toleranz?
Edgar Selge über Lampenfieber, Bühnensex und eine Knastkindheit
„Unterwerfung“ ARD gelingt grandiose Verfilmung von Houellebecq’s Bestseller
Die Nazimethoden des Zentrums für politische Säuberungen
Der UNO-Migrationspakt ist eine Mogelpackung
Wagenknecht lehnt offene Grenzen und Migrationspakt ab
Piss-Page
Toleranz?

Ahhh, stimmt ja: „Wir „bösen“ Deutschen haben uns anzupassen, sonst sind wir ja wieder die bösen Nazis! Es steht jedem frei, das Land sofort zu verlassen… Ach da war ja noch was: „Kohle, besseres Leben in Deutschland, medizinische Versorgung usw.
Passt Euch an, oder verschwindet! FB Kommentar

Im Namen Allahs: 16-Jährige wird brutal gefoltert – Weil sie einen Freund hat
Standesgemäß: Flüchtlinge cruisen im 7er BMW durch die City
Zentralrat der Muslime fordert: Ihr müsst die Ausbildung
unserer Imame bezahlen und organisieren!

WIR KUSCHEN, weil wir Angst haben alles zu verlieren.
WAHR IST: Wir werden alles verlieren, WEIL wir kuschen!
„Es gibt kein gutmütigeres, aber auch kein leichtgläubigeres Volk als das deutsche.
Zwiespalt brauchte ich unter ihnen nie zu säen. Ich brauchte nur meine Netze auszuspannen, dann liefen sie wie ein scheues Wild hinein. Untereinander haben sie sich gewürgt, und sie meinten ihre Pflicht zu tun. Törichter ist kein anderes Volk auf Erden.
Keine Lüge kann grob genug ersonnen werden: die Deutschen glauben sie. Um eine Parole, die man ihnen gab, verfolgten sie ihre Landsleute mit größerer Erbitterung als ihre
wirklichen Feinde.“ Napoléon Bonaparte

Leider ist es eine typisch deutsche Eigenschaft,
den Gehorsam schlechthin für eine Tugend zu halten.
Fritz Bauer, Deutscher Jurist und Generalstaatsanwalt (1903 – 1968)

„Die billigste Art des Stolzes ist hingegen der Nationalstolz. Denn er verrät in dem damit
Behafteten den Mangel an individuellen Eigenschaften, auf die er stolz sein könnte.
Aber jeder erbärmliche Tropf, der nichts in der Welt hat, darauf er stolz sein könnte, ergreift das letzte Mittel, auf die Nation, der er gerade angehört, stolz zu sein: hieran erholt er sich und ist nun dankbar bereit alle Fehler und Torheiten, die ihr eigen sind, mit Händen und Füßen zu verteidigen. Ich lege hier für den Fall meines Todes das Bekenntnis ab, daß ich die deutsche Nation wegen ihrer überschwenglichen Dummheit verachte, und mich
schäme, ihr anzugehören.“ Arthur Schopenhauer
Carl Friedrich von Weizsäcker bewertete die Deutschen wie folgt: Absolut obrigkeitshörig, des Denkens entwöhnt, typischer Befehlsempfänger, ein Held vor dem Feind, aber ein totaler Mangel an Zivilcourage! Der typische Deutsche verteidigt sich erst dann, wenn er nichts mehr hat, was sich zu verteidigen lohnt. Wenn er aber aus seinem Schlaf erwacht ist, dann schlägt er in blindem Zorn alles kurz und klein – auch das, was ihm noch helfen könnte!!

„Patriotismus ist die Tugend der Boshaften.“
Oscar Wilde

Warum wir so gerne gehorsam sind:
Wie verwahrlost dieses einst wundervolle Land der Dichter und Denker zu einer Masse
von Richtern und Henkern…
Sie nennen sich „Christen“, doch wenn es darum geht Nächstenliebe zu üben, verschliessen sie ihre Türen und denken sich: Nach uns die Sintflut. Brot für die Welt…
Die Wurst bleibt hier…
Scheinbar ist der deutsche Boden besonders fruchtbar für faschistoide Strömungen…
LASST EUCH NICHT ZUM MICHEL MACHEN!
Bild von Paul Weber „Der Schlag ins Leere“ 1934 als der deutsche Michel Hitler
gewählt hat.. 1951 aus dem kritischen Kalender