Wilhelm Busch




Die Endzeit – Was soll mit der Welt werden – Wilhelm Busch
Ewiges Leben oder Ewiger Tod – Wilhelm Busch
Wilhelm Busch – Jesus unser Schicksal HÖRBUCH
Wilhelm Busch | Wiedergeburt ist kein Kinderspiel
Wilhelm Busch – Buddha, Mohammed oder Christus
Wilhelm Busch – Zum Leben berufen
Wilhelm Busch – Jesus macht alles neu !
Wilhelm Busch – Gibt es Gewissheit in religiösen Fragen ?
Wilhelm Busch – Hemmungen, wie überwinde ich sie ?
Wilhelm Busch – Mit rechtem Herzen dienen
Wilhelm Busch – Die leere Grabeshöhle
Wilhelm Busch – Die Palmzweige
Wilhelm Busch – Die Quellen, aus denen die Freudigkeit fliesst
Wilhelm Busch – Die Sache mit dem Osterzorn
Wilhelm Busch – Hat Beten Zweck?
Kannst DU beten? – Wilhelm Busch
Wie komme ich zum Frieden meiner Seele? – Wilhelm Busch
Wilhelm Busch – Jesus, der Einzige und wir Anderen
Wilhelm Busch – Kann man ohne Jesus leben
Was ist der Sinn des Lebens – Wilhelm Busch
Wilhelm Busch – Denn so sehr hat Gott die Welt geliebt
Wilhelm Busch – Die grosse Sache
0:00 / 33:01 Wilhelm Busch – Ohne Buße geht es nicht
Wilhelm Busch – Die herrliche Anstössigkeit der Weihnachtsgeschichte
Wilhelm Busch – Das Evangelium betrifft mich nicht
Wilhelm Busch – Das Gebet des Josaphat
Wilhelm Busch – Interview mit einem Schreier
Wilhelm Busch – Der Herr ist nahe denen die zerbrochenen Herzens sind
Wilhelm Busch – Der gute Hirte
Wilhelm Busch – Der himmlische Vater zieht zum Sohn
Wilhelm Busch – Der Teufel macht eine Offerte
Wilhelm Busch – Ob Kirchenrennen hilft ?
Wilhelm Busch – Religion Ungenügend !
Wilhelm Busch – Wie kann Gott alles zulassen ?
Wilhelm Busch | Was sollen wir denn tun?
Wilhelm Busch – Aus dem Leben eines Jüngers
Wilhelm Busch – Zeitmangel
Wilhelm Busch – Gibt es eine Hölle ?
Jesus Christus – von Pfarrer Wilhelm Busch
Wilhelm Busch – Die letzten Worte Jesu – 1/2 – Ein Unruhe stiftendes Wort des Herrn Jesu
Wilhelm Busch – Die letzten Worte Jesu – 2/2 – Ich bin bei euch alle Tage
Wilhelm Busch – Der Hauptmann – Glaubensunterricht bei einem Heiden – 1/2
Wilhelm Busch – Der Hauptmann – Glaubensunterricht bei einem Heiden – 2/2
Wie Jugendpfarrer Wilhelm Busch durch Tiefen ging – Mit Freuden Ernten – Scheffbuch

Pastor Wilhelm Busch 1966 Stuttgart. Wir kommen alle in den Himmel
Es geht wirklich um Errettung. Ich habe heute bei dem allgemeinen Christentum den
Eindruck das is so ne Art Verzierung, ne religiöse Verzierung fürs Lebens. Und die meisten Leute verzichten drauf und da rennt die Kirche hinterher um zu bitten: Seid doch lieb und nehmt noch so n bisschen christliches Odör mit. Darum gehts gar nicht! Es geht darum
dass sie zur Hölle fahren, solange sie Jesus nicht haben, daß man verloren geht.

Es war ein wunderlich Krieg,
Da Tod und Leben rungen:
Das Leben behielt den Sieg,
Es hat den Tod verschlungen.

Die Schrift hat verkündet das,
wie ein Tod den andern fraß;
Ein Spott aus'm Tod ist geworden.
Halleluja!

Der Tod ist eigentlich nur die Angst vor dem Tode.

Mit dem Tode umzugehen, ist die Schule des Glaubens.

Martin Luther (1483 – 1546), deutscher Theologe und Reformator

Wilhelm Busch Zitate

Das Evangelium vom Erlöser und Heiland der Sünder hat große Gewalt über die Herzen!

Das größte Problem unseres Lebens ist unsere Schuld vor Gott!

Das Mönchsleben ist kein evangelisches, biblisches Ideal.

Das Recht zum Gebet ist ein wundervolles Geschenk Gottes an uns.

Die schlimmsten Feinde der Bibel sind nicht diejenigen, die sie offen angreifen.
Viel gefährlicher sind die, welche positiv von ihr reden wollen und doch „das Wort Gottes
in den Wörtern“ nie gehört haben.

Die Summe unseres Lebens sind die Stunden, in denen wir liebten.

Die Vernunft-Religion ist der Todfeind des biblischen Evangeliums.

Die wirklichen Reich-Gottes-Veranstaltungen fangen klein und in der Stille an.
Aber dann wachsen sie.

Es gehört zu meinem Glauben, dass der himmlische Vater mich nicht mit Aufgaben betraut, die ich nicht erfüllen kann.

Es gibt Leute, die meinen eine Bekehrung sei so, wie wenn man aus dem hellen Leben in
einen dunklen Keller kriecht. Umgekehrt ist es! Wer sich zu Jesus bekehrt, kommt aus
dem dunklen Keller in hellen Sonnenschein. Eine Bekehrung ist ein Schritt ins Licht.

Es kommt nicht darauf an, dass sie irgendeinen Glauben haben,
sondern es kommt darauf an, dass sie den richtigen Glauben haben.

Glaube beruht auf Ursachen, nicht auf Gründen.

Glück entsteht oft durch Aufmerksamkeit in kleinen Dingen,
Unglück oft durch Vernachlässigung kleiner Dinge.

Gott zieht an einer Hand, der Teufel an beiden Beinen.

Höfliche und freundliche Leute sind die Österreicher.

Ich bin gewiss, dass die evangelische Kirche steht und fällt mit ihrer Predigt.

Ich bin überzeugt, dass die politische Gleichgültigkeit vieler Christen und die reaktionäre Haltung kirchlicher Kreise mit schuld war am Untergang der Weimarer Republik
und so am Entstehen des „Dritten Reiches“

Ich kenne keine andere Offenbarung Gottes als die in Jesus, dem für uns Gekreuzigten.

So sind wir Menschen. Wir singen und beten in aller Gemütlichkeit. Geht aber mal was
verquer, dann zeigt sich´s, wie erbärmlich wenig Gottvertrauen haben.

Sorgt dafür, dass ihr allezeit Menschen habt, die für euch beten.

Toleranz ist gut. Aber nicht gegenüber Intoleranten.

Unser himmlischer Vater braucht unser Gebet nicht. Aber – wir haben das Beten nötig
in all den Problemen, Nöten und all der Schuld unseres Lebens.

Was uns Christen froh macht, sind nicht unsere Taten, sondern Gottes Taten.

Wenn man Jesus aufnimmt, bekommt man eine neue Existenz. Ein Kind Gottes zu werden bedeutet nicht eine Veränderung des Denkens, sondern eine ganz neue Existenz.

Wer in Glaubenssachen den Verstand befragt, kriegt unchristliche Antworten.

Wie viele Menschen sind gescheitert, weil sie nach ihrem eigenen Willen liefen
und nicht nach Gottes Führung fragten!