Heilung an Leib & Seele 2

„Zu dieser Zeit werden […] Angst und schreckliche Ratlosigkeit beherrschen die Menschen, weil Sturmfluten und Katastrophen über sie hereinbrechen.“ (Lukas 21,25)

Der Wille Gottes bringt uns an keinen Ort,
an welchem die Gnade Gottes uns nicht versorgt. BILLY GRAHAM

Sorge nicht, wohin dich der einzelne Schritt führt:
Nur wer weit blickt, findet sich zurecht.
DAG HAMMARSKJÖLD, UN-GENERALSEKRETÄR 1953-1961

Philipper 4,6 sagt:
Sorgt euch um nichts,
sondern betet um alles.

All eure Sorgen werft auf IHN,
denn er sorgt für euch. 1. Petrus 5,7

Gott hat euch freigekauft, damit ihr ihm gehört; nun dient auch mit eurem Körper
dem Ansehen Gottes in der Welt. 1. Korinther 6,20 (HFA)

☀️ +++ LICHTBLICK +++ ☀️

Busking in Almeria – ‚You Don’t Know‘
scobel – Magie des Atmens
Hyperventilation
Alles, was du über die Wim-Hof-Methode wissen musst
Begleitete Atemübung der Wim Hof Methode
Folge Deinem Atem und hebe ab
Kapalabhati Pranayama (Atemtechnik für eine „strahlende Stirn“)
Fehlende Vorstellungskraft erkennt man an der Pupille
Medikation, Antistress-Programme, Achtsamkeits-oder Entschleunigungsseminare
Mit Medikation, Antistress-Programmen, Achtsamkeits-oder Entschleunigungsseminaren versuchen wir ausschließlich Symptome zu lindern. Wir behandeln die eigentliche
Krankheit mit Schmerzmitteln. Aber irgendwann kommt man an den Punkt, an dem die Schmerzmittel nicht mehr wirken. Die meisten seelischen Erkrankungen entstehen nicht, weil der Verstand nicht richtig funktioniert. Sie entstehen durch gesellschaftliche Zustände, auf die unser Verstand reagiert. Seelische Erkrankungen sind Symptome.
Sie sind Langzeitfolgen unseres Lebensstils.

Ein Kurs in Intuition – Teil 1 von 13
„Wenn du willst, was du noch nie gehabt hast,
dann tu, was du noch nie getan hast.“
(Nossrat Peseschkian)
EIN WOCHENENDKURS IN #INTUITION
Was ist Intuition? Bauchgefühl, Geistesblitz, innere Anschauung, gefühltes Wissen – eine einheitliche Definition gibt es nicht. Jeder kennt Intuition. Doch was ist Intuition wirklich? Jeder scheint darunter etwas anderes zu verstehen. „Intuition – die hat jeder Mensch, aber er weiss nicht, woher sie kommt“, sagt der Quantenphysiker und Träger des Alternativen Nobelpreises Professor Dr. Hans-Peter Dürr.
05 von 13 – EMPATHIE ALS GRUNDLAGE DER INTUITION
06 von 13 – INTUITION IM MITEINANDER
„Ohne, dass wir das Wohl des Ganzen im Auge haben, erleben wir gar keine Intuition“, sagt die Ethnologin Dr. Christina Kessler. Dieses Miteinander beschränkt sich nicht auf andere Menschen, sondern bezieht die ganze Natur mit ein. Der Benediktinermönch und Autor
Dr. Anselm Grün ist der Ansicht: „Die Krankheit unserer Zeit ist die Beziehungslosigkeit,
viele Menschen sind nicht in Beziehung zu sich selber, zu den Dingen, nicht in Beziehung zu Gott. Intuition meint ja nach innen schauen, meint ja Beziehung aufnehmen zu mir selber und zu dem Anderen, in seine Seele hinein schauen, spüren was er ist und was er braucht, so dass etwas fliesst zwischen uns.“ „Wir können intuitiv spüren, ob sich ein Igel oder eine Pflanze wohl fühlen“, sagt der Landwirt Sepp Holzer. Auf seinen Reisen um die Welt spricht er über das, was ihm die Natur mitteilt. Es ist unsere Verantwortg der Intuition zu folgen, die uns neue Möglichkeiten im Miteinander eröffnet. „Das ist der Auftrag aus der Natur,
es weitergeben, nicht patentieren, dazu hat man kein Recht“, meint Sepp Holzer.
Uns Menschen prägt vor allem das Zusammensein mit anderen Menschen.
Mit anderen in Beziehung zu sein, ist auch eine Voraussetzung für Intuition.

I heard a bird sing in the dark of December.
A magical thing. And sweet to remember.
We are nearer to Spring than we were in September.
I heard a bird sing in the dark of December ..
~ Oliver Herford ~

Artist Lucy Grossmith

When frustrated and weary take time to accept that there is no such thing
as an insurmountable mountain…You merely have to find the right path…
~ Virginia Alison ~
Artist Anna Speshlova

Kind hearts are the gardens
Kind thoughts are the roots,
Kind words are the flowers,
Kind deeds are the fruits,
Take care of your garden
And keep out the weeds,
Fill it with sunshine, kind words, and kind deeds ..
~ Henry Wadsworth Longfellow ~

The Nature of Humanity , it’s essence ,
is to feel another’s pain as ones own ,
and to act to take that pain away .
There is nobility in compassion .
A beauty in empathy .
A grace in forgiveness …
~ John Connolly ~
Art by Laly Mille

Engel, ein Jude, Besitzer der berühmtesten Bäckerei Deutschlands, sagte oft: „Weißt du, warum ich heute lebe? Ich war noch ein Teenager, als Nazis in Deutschland Juden gnadenlos getötet haben. Nazis brachten uns mit dem Zug nach Auschwitz. Letzte Nacht auf der Station war tödlich kalt. Wir wurden viele Tage in Autos ohne Essen, ohne Betten zurück-gelassen, was heißt ohne die Möglichkeit sich irgendwie aufzuwärmen. Überall schneite es. Der kalte Wind hat jede Sekunde unsere Wangen gefroren. Wir waren Hunderte in diesen kalten, schrecklichen Nächten. Kein Essen, kein Wasser, kein Verstecken. Das Blut ist in den Adern gefroren. Neben mir war ein älterer Jude, der in meiner Stadt sehr geliebt wurde.
Er zitterte ganz und sah schrecklich aus. Ich habe ihn mit meinen Händen eingewickelt,
um ihn aufzuwärmen. Habe ihn fest umarmt, um etwas Wärme zu spenden. Reibe seine Hände, Beine, Gesicht, Nacken. Ich flehte ihn an, am Leben zu bleiben. Ich habe ihn aufgeheitert. So habe ich diesen Mann die ganze Nacht warm gehalten. Ich selbst war müde und
gefroren. Daumen drücken, aber ich massierte den Körper dieses Mannes weiter, um ihn
aufzuwärmen. So viele Stunden sind vergangen. Endlich ist der Morgen gekommen, die Sonne hat begonnen zu scheinen. Ich habe mich selbst umgesehen, um andere Menschen zu sehen. Zu meinem Entsetzen konnte ich nur gefrorene Leichen sehen. Alles, was ich
hören konnte, war die Stille des Todes. Frostige Nacht hat alle getötet. Sie starben an Kälte. Nur zwei Menschen haben überlebt: der alte Mann und ich. Der alte Mann hat überlebt, weil ich ihn nicht frieren ließ, und ich überlebte, weil ich ihn warm gemacht habe.
Erlaubt mir, euch das Geheimnis des Überlebens in dieser Welt zu verraten? Wenn du das Herz anderer wärmst, dann wirst du dich wärmen. „Wenn du andere unterstützt, stärkst und ermutigst, dann erhältst du Unterstützung, Stärkung und Ermutigung in deinem
Leben.“

It’s the beauty within us that makes it possible for us to recognize the beauty around us. The question is not what you look at but what you see ..
~ Henry David Thoreau ~
Artist Edward Robert Hughes

It’s not about someone winning our heart.
It’s about restoring its aliveness.
It’s about softening its armor.
It’s about filling it up with light.
When real love enters,
it doesn’t take anything from us.
It gifts us with everything.
~ Jeff Brown [from his book ‚An Uncommon Bond‘]
Artwork by Christian Schloe


Im Nebel

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Einsam ist jeder Busch und Stein,
Kein Baum sieht den andern,
Jeder ist allein.

Voll von Freunden war mir die Welt,
Als noch mein Leben licht war;
Nun, da der Nebel fällt,
Ist keiner mehr sichtbar.

Wahrlich, keiner ist weise,
Der nicht das Dunkel kennt,
Das unentrinnbar und leise
Von allen ihn trennt.

Seltsam, im Nebel zu wandern!
Leben ist Einsamsein.
Kein Mensch kennt den andern,
Jeder ist allein.
-Hermann Hesse-

Tired of Snow
by Annette Wynne
Art by Jane Newland
The world is tired of snow—
Tired of loud winds that blow
All night long through brown bare trees—
The world is tired!—so
Give us back the birds and trees,
The children want to play-
Out in the sun all day—
We welcomed you right well, O Snow—
But now, at last, it’s time to go—
We want to hear the bluebird sing—

We want to welcome Spring!

I never saw a moor,
I never saw the sea ;
Yet know I how the heather looks,
And what a wave must be.
I never spoke with God,
Nor visited in heaven ;
Yet certain am I of the spot

As if the chart were given.

Once upon a time,
When women were birds,
There was the simple understanding
That to sing at dawn
And to sing at dusk
Was to heal the world through joy.
The birds still remember what we have forgotten,
That the world is meant to be celebrated.

Terry Tempest Williams
When Women Were Birds
Art by Jennifer Lommers

Nothing ever seems impossible in spring, you know.
~ L.M. Montgomery
~ Art ‚Rainbow Meadow‘ by Janice Rogers

A Light exists in Spring
by Emily Dickinson
Art by Lucy Grossmith

A Light exists in Spring
Not present on the Year
At any other period —
When March is scarcely here

A Colour stands abroad
On Solitary Fields
That Science cannot overtake
But Human Nature feels.

It waits upon the Lawn,
It shows the furthest Tree
Upon the furthest Slope you know
It almost speaks to you.

Then as Horizons step
Or Noons report away
Without the Formula of sound
It passes and we stay —

A quality of loss
Affecting our Content
As Trade had suddenly encroached
Upon a Sacrament.

When I started counting my blessings, my whole life turned around.
~ Willie Nelson
~ Art by Kelly Rae Roberts

Have I ever told you about the beautiful place where we live?
We are located about a mile from Lake Minnetonka.

I heard a whisper
Coming from the trees
And, in that moment
I was gone
Gone away
To return, to where I’d come from

Poem written by Athey Thompson
Art by Susan Wheeler

From….*The Little Grey Rabbit Series* (1940’s) 🐰🐰🐰❄️
~ Margaret Tempest~ English~ Children’s Book Illustrator ~b. in Ipswich where she
attended Art School. Margaret also attended the Westminster Art School in 1914 and
became a founder of the ‚Chelsea Illustrators Club‘ She began illustrating Alison Uttley’s,
‚Little Grey Rabbit Series‘ throughout the 1920’s-1960’s. She also, illustrated a number of other books and designed Post Cards for the ‚Medici Society‘, she illustrated her own series of books: ‚Cuddly Cobbler Series‘ and ‚Pinkie Mouse‘. Margaret Tempest had a great affinity for young children and wonderfully captured their imaginations, with her creative and
colourful, illustrations ~ 1892 – 1982

Good morning. I am dreaming of green grass, trees at full bloom, a path lined with flowers, butterflies and a bunny on the path I am walking on. Sleeping in and dreaming feels good after a blizzard here overnight. Thunder snow is real but dreams of spring are better.
Sleep in if you can. I am. ❤️

Good morning. I really love spring daffodils.
I can’t wait to see them when they bloom in spring.
What is something you love about spring?

„Life is probably round.“
― Vincent van Gogh (letter to his brother)

Towards the sunset. 🌅
#mediativeart
🏛 private collection @bukowskis
Mot solnedgången (Towards the sunset) Eugène Jansson
(Sweden, 1862-1915) 1894


Käthe Kollwitz (German Expressionist, 1867-1945) was born on this day.
„Woman with Orange“, 1901, etching (click on the image).
Kollwitz was the first woman to be elected to the Prussian Academy of Arts and receive
honorary professorship status in 1919. But, in 1933, the Nazi party forced her out of the
faculty. Her works were removed from museums and she was banned from exhibiting.
Gestapo threatened her with arrest and deportation to a concentration camp, but her
international fame saved her. Many of her works were lost during WWII.

„Let no one ever come to you without leaving happier.“
~Mother Teresa

„It’s madness
to hate all roses
because you got scratched
with one thorn,
to give up all dreams
because one of them
didn’t come true,
to give up all attempts
because one of them failed.
It’s folly to condemn
all your friends
because one has betrayed you,
to no longer believe in love
just because someone
was unfaithful
or didn’t love you back,
to throw away
all your chances to be happy
because something went wrong.
There will always
be another opportunity,
another friend,
another love,
a new strength.
For every end,
there is always
a new beginning.
And now here is my secret,
a very simple secret:
It is only with the heart
that one can see rightly;
what is essential,
is invisible to the eye.“
🌹 Antoine de Saint-Exupéry
The Little Prince, 1943

Hilde Domin
Die schwersten Wege

Die schwersten Wege
werden alleine gegangen,
die Enttäuschung, der Verlust,
das Opfer,
sind einsam.
Selbst der Tote der jedem Ruf antwortet
und sich keiner Bitte versagt
steht uns nicht bei
und sieht zu
ob wir es vermögen.
Die Hände der Lebenden die sich ausstrecken
ohne uns zu erreichen
sind wie die Äste der Bäume im Winter.
Alle Vögel schweigen.
Man hört nur den eigenen Schritt
und den Schritt den der Fuß
noch nicht gegangen ist aber gehen wird.
Stehenbleiben und sich umdrehn
hilft nicht. Es muss
gegangen sein.

Nimm eine Kerze in die Hand
wie in den Katakomben,
das kleine Licht atmet kaum.
Und doch, wenn du lange gegangen bist,
bleibt das Wunder nicht aus,
weil das Wunder immer geschieht,
und weil wir ohne die Gnade
nicht leben können:
die Kerze wird hell vom freien Atem des Tags,
du bläst sie lächelnd aus
wenn du in die Sonne trittst
und unter den blühenden Gärten
die Stadt vor dir liegt,
und in deinem Hause
dir der Tisch weiß gedeckt ist.
Und die verlierbaren Lebenden
und die unverlierbaren Toten
dir das Brot brechen und den Wein reichen –
und du ihre Stimmen wieder hörst
ganz nahe
bei deinem Herzen.
Bild: Steve McCurry

Hans-Ulrich Treichel
Schlimmstenfalls wird aufgeräumt
In Herz und Seele, Aug und Ohren
Schlimmstenfalls ist ausgeträumt
Was wir wollten längst verloren
Schlimmstenfalls geht alles schneller
Auf jeden Biss ein leerer Teller
Schlimmstenfalls fehlt uns der Mut
Schlimmstenfalls wird alles gut
Bild: Insel-Bücherei

















Selbstbewusstsein Urvertrauen






Glückliches
friedliches 2023