Liebe

liebe 

Caritas Abundat- Love abounds in all
Hildegard von Bingen „Caritas abundat in omnia“ by Elfenthal
caritas abundat Hildegard Von Bingen
CARITAS HABUNDAT – Hildegard von Bingen
O VIRGA AC DIADEMA – Hildegard von Bingen
Hildegarde von Bingen – Vision 4 – Love

Caritas habundat in omnia,
de imis excellentissima super sidera,
atque amantissima in omnia,
quia summo Regi osculum pacis dedit.

Die Liebe überflutet alles
von den Tiefen bis zu den höchsten Sternen
und sie ist voller Liebe zu allen,
weil sie dem höchsten König
den Kuss des Friedens gab.

liebe engel

Bei Hildegard ist die Liebe die Sehnsucht des Menschen nach der Zärtlichkeit Gottes, denn: „Jeder Mensch braucht den Kuss und die Umarmung seines Schöpfers.“

Wie sehr hat der Schöpfer das Geschöpf geschmückt, als er es schuf. Denn überaus liebte er es. Und wie sehr hat das Geschöpf nach dem Kuß des Schöpfers verlangt. Deshalb, weil das Geschöpf vom Schöpfer den Kuß empfing, war es ihm in allem gehorsam. Und so ist der Mensch mitsamt aller Schöpfung Gottes Werk. Der Mensch aber ist berufen zum Mitwirken am göttlichen Schöpfungswerk.

Jedes Geschöpf ist mit einem anderen verbunden, und jedes Wesen wird durch ein anderes gehalten. Die Blumen bieten einander den Duft ihrer Blüten an, ein Stein strahlt seinen Glanz auf die anderen, und alles, was lebt, hat einen Urtrieb nach liebender Umarmung. Aus der Liebe ist die Schöpfung hervorgegangen, weil die Liebe das Allererste war.

Durch das Wort, das der Lebensquell selber ist, kam die umarmende Mutterliebe Gottes hernieder. Sie nährte uns zum Leben. Sie steht bei uns in der Gefahr.



Der Mann in der eisernen Maske – Trailer (1998)
Gabriel Byrne (D’Artagnan)

Joh 15, 13 Niemand hat größere Liebe denn die, daß er sein Leben läßt für seine Freunde. 14Ihr seid meine Freunde, so ihr tut, was ich euch gebiete. 15Ich sage hinfort nicht, daß ihr Knechte seid; denn ein Knecht weiß nicht, was sein Herr tut. Euch aber habe ich gesagt, daß ihr Freunde seid; denn alles, was ich habe von meinem Vater gehört, habe ich euch kundgetan. 16Ihr habt mich nicht erwählt; sondern ich habe euch erwählt und gesetzt, daß ihr hingeht und Frucht bringt und eure Frucht bleibe, auf daß, so ihr den Vater bittet in meinem Namen, er’s euch gebe. 17Das gebiete ich euch, daß ihr euch untereinander liebet.

Römer 8:38 : 38Denn ich bin gewiß, daß weder Tod noch Leben, weder Engel noch Fürstentümer noch Gewalten, weder Gegenwärtiges noch Zukünftiges, 39weder Hohes noch Tiefes noch keine andere Kreatur mag uns scheiden von der Liebe Gottes, die in Christo Jesu ist, unserm HERRN.

Wissen ohne Liebe bläht auf, Liebe ohne Wissen gerät in Irrtum.
B. von Clairvaux

So ist die Liebe mitteninne: Im Wesen des Menschen ist sie wie im Walten der Gottheit. Liebe ist immer in der Mitte und sie breitet sich aus wie eine Flamme. Liebe ist die Mitte. (HvB)

Jedes Kind lebt naturhaft eine selige Abhängigkeit von seinen Eltern, freut sich ihrer, nutzt sie, lebt im Spiegel dessen, was ihm entgegenkommt. Der Reife Mensch kennt diese schöne Tatsache auch – sie begegnet ihm nicht einmal vorrangig im Religiösen, sondern in den Freundschaften, den Bindungen, in allem, was ihn vom anderen her erfüllt:
„Die volle Freude kann der Mensch ja nicht aus sich selber haben: sie muss ihm vielmehr von einem anderen geschenkt werden. Erkennt der Mensch aber diese Freude, die ihm von anderen entgegenkommt, dann empfindet er in seinem Herzen großes Entzücken. Denn dann erinnert sich die Seele, wie sie von Gott geschaffen ist.” HvB
Alle gegen sich selbst
Warten auf den Richtigen

Es ist harte Arbeit, jemanden zu lieben; nicht weil es eine lästige Pflicht ist, sondern weil es uns in den Kampf ruft, der in jedem von uns zwischen dem Guten und dem Bösen stattfindet. Es ruft uns auf, das Böse durch das Gute zu überwinden. Echte Liebe fordert von uns, zuerst an die Bedürfnisse des anderen zu denken. Wie also sollten gesunde Beziehungen zwischen jungen Menschen aussehen? Nach meiner Erfahrung müssen Eltern und Freunde dabei mithelfen. In der Gemeinschaft, in der ich lebe, sollen sich junge Leute nicht zu privaten Rendezvous verabreden oder „miteinander gehen“. Ihnen wird vielmehr Gelegenheit zu positivem und natürlichem Umgang miteinander gegeben, sei es bei der Arbeit, beim Spiel, in der Freizeit, beim Singen, Feiern oder in der Familie. Was aber noch wichtiger ist, sie sollen lernen, dass nicht Romantik oder Ehe, sondern Christus im Mittelpunkt jeder Beziehung stehen muss. Auf dieses Ziel hin erhalten sie innere Führung durch Eltern und Seelsorger. Ohne das ist es außerordentlich schwierig für zwei junge Menschen, nicht ins rein Gefühlsmäßige abzugleiten während sie sich kennenlernen. Nur wenn sich beide – und die, denen sie sich anvertraut haben – sicher sind, dass Gott sie zusammengeführt hat, können sie anfangen, über Heirat und Ehe nachzudenken. Wenn die heute so übliche Praxis des Miteinander – gehens ersetzt wird durch eine Gemeinschaft, in der jeder sich um jeden kümmert, wird das Verlangen nach Freundschaft befriedigt und dem sinnlichen Verlangen Einhalt geboten – dann wird der Kampf gegen die Einsamkeit für alle gewonnen. Jungen und Mädchen, junge Männer und Frauen, alle können ungezwungen miteinander umgehen, ohne in eine Karikatur des Erwachsenseins hineingedrängt zu werden und ohne zwanghaft aufeinander schauen zu müssen. Dort haben sie Zeit, zu reifen und eine gesunde sexuelle Identität zu entwickeln ohne unter Erfolgsdruck zu stehen oder das, was der Ehe vorbehalten sein sollte, vorwegzunehmen. Charles E. Moore

Wenn ich meine Mitmenschen lieben will, muss ich darüber hinaus ihre Einmaligkeit, ihre Originalität und ihr eigenes Maß kennen und lieben lernen. HvB

Die Liebe und die Vorsehung Gottes stimmen ganz und gar überein. (HvB)

Die LIEBE hat den Menschen erschaffen, die DEMUT hat ihn erlöst. HvB

Gebet um Liebe:
Gott von Ewigkeit
O Gott – Du – von Ewigkeit:
Neige Dich uns zu,
glühe auf in jener Liebe zu uns,
auf daß wir lebendige Glieder werden,
gebildet in gleicher Liebesglut,
aus der Du gezeugt Deinen Sohn
in den Morgenrots Frühe
vor Weltenbeginn.

Schau an unsre Not,
die über uns einbrach –
Nimm sie uns weg
um Deines Sohnes willen –
und geleite uns
in die Freuden des Heils!
(Symphonia 3)

HILDEGARD VON BINGEN
“Scivias”-Kodex: Tafel 3: Der Sündenfall SCIVIAS-KODEX
„Die Übertretung, die im Garten der Wonne geschah, sollte einst liebreich und barmherzig getilgt werden.“ (Scivias I.2.26.)
Nachdem sich in der Eröffnungsvision das Gottesreich vor unseren Augen entfaltet hat, werden nun die ersten Seiten der Heiligen Schrift in ungewöhnlich anmutenden Bildern ausgelegt. Die Meditationen dieser Vision kreisen um drei Themen: den Anfang des Bösen, das Verhältnis zwischen Mann und Frau und die Erlösung. Theologisch gesehen stehen sie in engem Zusammenhang zueinander. Die Miniatur leistet Großartiges, indem sie diese heilsgeschichtlichen Momente in einem Bild zusammenfügt.
Ursprünglich hat Gott alles gut geschaffen. Luzifer, der Engelfürst, den Gott mit den schönsten Gaben beschenkt hatte, wandte sich in seinem Stolz von Gott ab. Sein Sturz stellt einen Anfang des Bösen in der Schöpfung dar. Die Auflehnung Luzifers spaltete die Schar der Engel. Die guten Engel bleiben in der Liebe Gottes – auf der Miniatur leuchten sie als Sterne im oberen Bereich. Die Anmaßung des Teufels aber bewirkte seinen Fall und die Entstehung der Hölle, die wie ein finsterer Nebel aus einem schwarzen See emporsteigt und von links aus die Miniatur verdunkelt.
Im Mittelpunkt des Bildes erscheint ein schlafender Mensch, aus dessen Seite eine sternengeschmückte Wolke, wie ein zartes grünes Blatt dargestellt, hervorgeht.
„Das ist die unschuldige Eva, die aus dem unschuldigen Adam hervorgegangen, mit ihm im Garten der Wonne weilt. Alle Menschenkinder trägt sie – so hat es Gott vorherbestimmt – leuchtend in ihrem Schoße.“ (Scivias I.2.10.)
Aus Neid wollte der Teufel den Menschen in seine tödliche Macht bringen und verführte ihn zum Ungehorsam Gott gegenüber. Mit dem Sündenfall des Menschen trat das Böse in die Geschichte hinein. Auch die Schöpfung verlor ihren gottgewollten Zustand und wurde mit hineingerissen in die Ruhelosigkeit. Die Symbole der Elemente an den vier Ecken der Miniatur deuten darauf hin.
„Dass die erste Frau aus dem Mann geformt wurde, deutet auf die eheliche Verbindung mit dem Manne.“ (Scivias I.2.11.) Die Betrachtung über Ehe und Geschlechtlichkeit verdeutlichen, dass die Geschlechterliebe ursprünglich von Gott gewollt ist. Erst der Abkehr von Gott folgte auch die Verkehrung der Sexualität in bloße Begierde und selbstsüchtige Lust. Liebende Hingabe dagegen führt zu gottgefälligem und ehrenhaften Vollzug menschlicher Geschlechtlichkeit.
„Deshalb muss vollkommene Liebe zwischen beiden sein wie einst zwischen den ersten Menschen.“ (Scivias I.2.11.) Ein abschließendes Lob auf die Jungfräulichkeit leugnet nicht, dass die Ehelosigkeit der gefallenen Menschennatur viel Verzicht, Leid und Kampf kostet. (Scivias I.2.24.)
Als Antwort auf den Sündenfall lässt Gott seine Barmherzigkeit aufleuchten und offenbart seinen Heilsplan in der Menschwerdung seines Sohnes. Durch Demut und Liebe kommt der Eingeborene des Vaters aus der Jungfrau in die Welt.
Aus dieser Perspektive heraus erhält das Böse seinen heilsgeschichtlichen Platz. Der durch die Menschwerdung erlöste Mensch empfängt noch größere Würde als bei seiner Erschaffung: „So leuchtet der erlöste Mensch in Gott und Gott im Menschen. Strahlendere Herrlichkeit besitzt nun der Mensch in der Gemeinschaft mit Gott im Himmel, als er im Anfang im Paradies empfangen hatte.“ (Scivias)

veronika fischer album

Veronika Fischer – Guten Tag 1975
Veronika Fischer – Guten Tag
Veronika Fischer – Das ich eine Schneeflocke war 1976

Paroles de la chanson Guten Tag
Guten Tag, den Anker der Nacht
holet ein und zu neuen Fahrten.
Sonne, frag’ nicht, was wir gemacht,
so im Hoffen auf dich, so im Warten.

Refrain:
An den Stegen, den Stegen der Einsamkeit,
dort am blutwarmen Ufer der Gier;
nach der Liebe und nach der Geborgenheit,
im Flüstern der Strudel, im Strom,
als fänden wir da Ruhe schon.

Guten Tag, es strömen vorbei
tausend Wasser, die möchten uns tragen.
Komm mein Freund, nun sind wir frei
von der Nacht, die am Strudel wir lagen…

ute freudenberg

Ute Freudenberg: Jugendliebe (Ostrock in Klassik – Live)
Ute Freudenberg – Jugendliebe 2000
Ute Freudenberg – Jugendliebe

Jugenliebe Songtext
Er sprach von Liebe,
dabei waren sie noch nicht mal fünfzehn Jahr‘.
Schwor große Worte
und er küsste sie und streichelte ihr Haar.

Sie sprach von Träumen
und wie gerne würde sie ihm alles glauben,
malte mit ihm Bilder
von dem Leben, das sie sich dann beide bauten.

Jugendliebe bringt den Tag,
wo man beginnt,
alles um sich her ganz anders anzusehn.
Ha, ha Lachen trägt die Zeit,
die unvergessen bleibt,
denn sie ist traumhaft schön.

Er traf sie wieder.
Viele Jahre sind seit damals schon vergangen.
Sieht in ihre Augen
und er denkt zurück: wie hat es angefangen?

Jugendliebe bringt
den Tag, wo man beginnt,
alles um sich her ganz anders anzusehn.
Ha, ha Lachen trägt die Zeit,
die unvergessen bleibt,
denn sie ist traumhaft schön.
Jugendliebe bringt …

Er sprach von Liebe,
schwor große Worte
und er küßte sie und streichelte ihr Haar.
Er sprach von Liebe.

ZDF 08.02.1973 Starparade Chris Doerk & Frank Schöbel
ZDF 08.02.1973 Starparade Chris Doerk & Frank Schöbel
Jedes junge Mädchen wird mal geküsst & Das kann nur Liebe sein 1974
Frank Schöbel – Die Sprache der Liebe ist leis 1971
Chris Doerk – Liebelei 1971
Chris Doerk – Liebe kommt , Liebe geht
Chris Doerk & Frank Schöbel – Ein Lied für sie 1968
Frank Schöbel – Gold in deinen Augen 1971
Frank Schobel & Chris Doerk – Lieb mich so, wie dein Herz
Chris Doerk – Die Erinnerung bleibt
Chris Doerk – Häng den Mond in die Bäume 1969
Chris & Frank und ihre Musik 0_Die Schranke_Auschnitt vom 26.12.1972
Chris Doerk – Die Rose Von Chile
Chris – Dieses Land
Chris & Frank und ihre Musik 12_Dieses Land_Auschnitt vom 26.12.1972
Chris Doerk – Dieses Land 1973
Chris Doerk: „Glück mit Garantie“
Chris Doerk – Glück mit Garantie 1971
Chris Doerk & Frank Schöbel Maria Isabel
Chris Doerk – Die Sonne kommt immer wieder 1973
Chris Doerk – Das wird bleiben

Helena Vondrackova – Frag nicht 1969
Helena Vondráčková – Ich bin verliebt ( Ein Kessel Buntes 1978)
Helena Vondráčková – Die Königinnen der Showbühne (2012)
Eurythmics – Sweet Dreams (Are Made Of This)
Led Zeppelin – Communication Breakdown – Sweden TV – March 14, 1969
River Of No Return : Marilyn Monroe
Bei mir bist du schejn „original“ yiddish version
Peter Igelhoff – Das Fräulein Gerda
Willy Fritsch and Lilian Harvey – Chinamann 1937
Lilian Harvey – Irgendwo auf der Welt (Slowfox)
Willy fritsch – Wenn Ein Junger Mann Kommt 1940
Marika Rökk – In der Nacht ist der Mensch nicht gern alleine
Marika Rökk – In Der Nacht Ist Der Mensch Nicht Gern Alleine
Marika Rökk – Die Frau meiner Träume
Stell dich mitten in den Regen
NEIL YOUNG – OLD MAN
http://familiadei.org/ordo-virtutum/gesaenge/
Heinz Rudolf Kunze – Finden Sie Mabel
Udo Jürgens – Siebzehn Jahr, blondes Haar (Mit dem Herzen dabei)

Ragaz Gedanken
Gott führt die Liebe zu ihrem tiefsten Wesen: dieses aber ist Verbundenheit,
Verantwortung, Rücksicht. 1930
Wo wir gegen die Liebe gefehlt, müssen wir durch vermehrte Liebe sühnen;
wo wir dem Reich des Bösen gedient, müssen wir desto eifriger für das Reich
des Guten kämpfen; wo wir uns gegen nun Verstorbene verschuldet,
müssen wir’s den Lebenden bezahlen. 1908
Eva ist die Frau als Natur, Maria die Frau als Geist. Eva und Maria sind im Grunde die gleiche Frau. In der Eva lebt schon die Maria, und in der Maria lebt noch die Eva. Die Frau kann nicht Frau sein, ohne dass beide in ihr vorhanden sind. Die Frage ist nur, welche von beiden die Herrschaft hat. Eva muss aus dem Naturparadies heraus, in dem die Schlange lauert und sie verderbt und selbst zum Verderben macht und muss in Mühsalen und Schmerzen zur Maria erlöst werden, um dann andere erlösen, um ein reines Heil werden zu können. 1911
Es ist heilsam, wenn die Frauen nicht vergessen, welch eine Unsumme von Enttäuschung, Qual, Fluch und Verderben ausgeht vom Weibe. 1911
Ein Kommen Gottes in neuer Liebe und neuer Gemeinschaft der Liebe – das ist das Eine, das not ist. 1917
Die Welt lebt, mehr als sie ahnt, von der in der Frau wohnenden Erlöserkraft. 1911

PHOENIX EIN BLINDER HELD, "Die Liebe des Otto Weidt", am Samstag (24.01.15) um 20:15 Uhr. Edgar Selge (Otto Weidt) und Henriette Confurius (Alice Licht) © PHOENIX/NDR/Vincent TV/Beate Waetzel, honorarfrei - Verwendung gemäß der AGB im engen inhaltlichen, redaktionellen Zusammenhang mit genannter PHOENIX-Sendung bei Nennung "Bild: PHOENIX/NDR/Vincent TV/Beate Waetzel" (S2). PHOENIX-Kommunikation, Tel: 0228/9584-196, Fax: -199, presse@phoenix.de
EIN BLINDER HELD, „Die Liebe des Otto Weidt“

ein-blinder-seher-in-dunkler
Ich lasse Alice da nicht umkommen

Ein blinder Held
A Blind Hero: The Love of Otto Weidt – Trailer
Ein blinder Held – Die Liebe des Otto Weidt
Ich lasse Alice da nicht umkommen
Museum Blindenwerkstatt Otto Weidt
МАМАЕВ КУРГАН – главная высота России

Hildegard von Bingen: Barmherzigkeit ist ein grünes „Heilkraut“
Die Kräuter mit ihren Blüten bieten anderen Kräutern ihren Duft dar. Und ein Stein strahlt von seinem Glanz auf einen anderen hin. Jedes Geschöpf ist auf das andere ausgerichtet und sehnt sich nach liebender Umarmung. Alle Geschöpfe stehen im Dienst des Menschen und fügen ihm in diesem Dienst gerne Gutes zu. Ich, die Barmherzigkeit, bin in Luft und Tau und in jeglicher Grünkraft ein gar liebliches Heilkraut. Ich bin innerlich ganz davon erfüllt, einem jeden Hilfe zu bringen. Denn ich war schon dabei, als das „ES-WERDE“ erscholl, wodurch alle Geschöpfe hervorgingen, die dem Menschen dienen …Mit meinen Augen wache ich über alles Notwendige, ich verbinde mich mit allen. Alle Zerbrochenen sammle ich ein zur Heilung, denn ich bin eine Salbe für die Schmerzen. (LVM 1/1)

Leben entfaltet sich im liebenden Miteinander. In einer wohltuenden Weise können wir an der Natur ablesen, wie eine lebendige Beziehung aussieht: Jeder bietet den anderen, was er besitzt, so wie die Blüten ihren Duft verströmen und die Edelsteine ihren Glanz ausstrahlen. Die Grünkraft ist stärker als alle Verhärtung und Kälte, das erleben wir in jedem Frühling. Die Geschöpfe leben uns die barmherzige Liebe Gottes vor, sie sind uns „grün“ und stehen dem Menschen mit ihren Heilkräften zur Verfügung. Ein barmherziger Mensch kann mit seiner Zuwendung Schmerzen lindern, ist wie ein wohltuendes Heilkraut und lässt Gottes Nähe spüren.

Denn der Liebe Übermaß strahlt und funkelt in solch erhabnem Blitzesglanz ihrer Gaben, dass es niemand zu fassen vermag. HvB

Herzenshärte ist das Schändlichste von allem, weil sie keine Barmherzigkeit kennt, nichts von Liebe wissen will und nichts Gutes bewirken kann. HvB

Ernesto Cardenal & Peter Janssens – Leidenschaft Unendlich
„I am most unworthy.“ – Mother Teresa
Devoted Mother Elephant Spends 11 Hours Digging Her Baby Out Of A Well
A mother never forgets: Elephant spends 11 hours desperately trying to pull her baby free from muddy well – before villagers lend her a helping hand
She would not leave until every single one of them was rescued. What a mother!
Rescued Moose Comes Back Every Day To Visit The Guy Who Saved Her
This Baby Deer Refused To Leave The Man Who Saved Her
The unusual friendship formed over their love of swimming 🐶🐘❤️ Dog & Elephant
Baby deer rescue and release
Sweet Labrador Retriever puts his baby sister to sleep
These Wallabies Keep Bringing Their Babies
To Meet The Woman Who Rescued Them

Der dufte Sinn [Doku]
Liebe geht durch die Nase Jede Körperzelle hat Geruchsrezeptoren
BBC-Earth , Life Story Ep05 – Courtship – Puffer Fish (From Netflix)
Amazing talent! Raven talks like human 😱

2709be8a00000578-0-image-a-40_1427453579680
640x364
980x

Am Strand“ von Walter Womacka, 1962
Hausdeslehrers (60)

love2
love1
liebe4
1551691_10202379011532704_1910511754_n
13124932_1768776860010581_4549764515441965906_n
12961461_1079701045460987_7412636932877044727_n
dalai
12994339_1758899797664954_8629305909393271317_n
charakter
578689_3850727631835_1387572721_33563614_650600930_n

zitat-ein-mensch-kann-einsam-sein-obwohl-er-von-vielen-geliebt-wird-wenn-er-nicht-fur-einen-menschen-anne-frank-173062
10399232_103090229701655_7169184_n

Великая княжна Мария

love2
980x
10410981_1038577619507130_2912761311953192749_n

Великие княжны Ольга
и Татьяна, 1900 год


love
turgeniew

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.