Volk und Heimat

 

KenFM im Gespräch mit: Paul Schreyer („Die Angst der Eliten“)
Helmut Gollwitzer
«Unser jetziger gesellschaftlicher Spielraum ist nur haltbar, wenn die Kirche eine
wesentliche Stellung über den Fronten hat.»
Aber Gollwitzer schreibt nicht primär
polemisch. Es geht ihm um die Sache: die Erreichung von mehr Gerechtigkeit und besseres
Leben für alle. Die Freiheit des Christen besteht auch darin, nicht dem Freund-Feind-Schema mit seinen verabsolutierten Fronten zu verfallen.

27.05.2018 Bei Großdemo 10 000 AfD Anhänger vor dem Brandenburger Tor
AfD-Demo: Teilnehmerzahl massiv nach unten manipuliert
Alexander Gauland: „Merkel ist wie Honecker“

respekt, ihr humanistischen berliner. todesmutig werft ihr euch also am wochenende im suizidalen verhältnis 1.000 zu 1 auf das rechte pack. da tritt transatlantiker cem özdemir vereint mit sawsan chebli, alten kommunisten, pseudolinken antifas, jutta ditfurth, just dem berghain entwachsenen keta-schwaben und zehntausenden anderen AKTIVISTEN
unter größten persönlichen opfern und massiver gefahr für leib und leben den braunen horden entgegen. gegen die pööhse, pöööhse afd beifallheischend tanzen. sogar im
(räusper) „real life“ dicke backen – wenn immer es gegen diese zurückgebliebenen nazi-sachsen geht. das gibt gesellschaftlich anerkannte props. keine frage. und das verlangt
ungefähr so viel cojones, wie einen behinderten ohne arme und ohne beine zu vermöbeln. ein feld, auf dem sich die geballte moralische instanz dieses landes auf facebook und auch überall sonst gleichermaßen erfolgreich betätigen kann.
haben sich jetzt alle genügend selbst gefeiert? ich sehe das (ein wenig) anders. toll, dass ihr raus geht. und wenn auch nur, um zu tanzen. versteht mich nicht falsch. ganz großartig, für was gutes zu tanzen. oder eben – gegen was schlechtes. und deswegen …liebe technokids. sachliche frage vom altgedienten raver: wann kommt „krieg wegbassen“? „ramstein wegbassen“? „polizeistaat wegbassen“? „rüstungsindustrie wegbassen“? „nato wegbassen“? „neoliberalismus wegbassen“? Markus Gelau FB


 
  

das system ist alt. mittels rundumschlag werden unliebsame personen einfach in die NÄHE anderer, gesellschaftlich anerkannter buhmänner gestellt. perfide und extrem professionalisiert in dieses tagen von gut bezahlen, neoliberalen pr-strategen: das system der *kontaktschuld*. leute, die jemanden diskreditieren, weil er DEN ODER DEN kennt. oder mit
IRGENDWEM in einem verein ist. oder auf einer veranstaltung war, der ihnen nicht gefällt, denken wie… PARANOIKER OBSKURER GESINNUNGSSCHNÜFFELDIENSTE …nicht wie demokraten, humanisten oder souveräne, vernunftbegabte menschen. sie haben stets ein sammelsurium von etiketten mit warnhinweisen dabei, um die welt vor gefährlichen menschen, verbindungen und denkweisen zu schützen. und wer sich dagegenwendet, macht sich umgehend selbst verdächtig. „alter, der REDET mit afd-wählern. DAS geht gar nicht!“ „wie kann man denn einen artikel von DEM bringen?!!!111“ „der xavier hat auf einer reichsbürger-demo gesprochen, der ist ein nazi!“ „kritik an israel ist antisemitismus!“
„oha, bist du etwa auch so ein aluhutträger?!“ „distanziere dich bitte umgehend von DEM!“ bloß keinen diskurs, bloß keinen dialog. und hinter den 7 bergen, bei den 7 zwergen reiben sich die puppenspieler die feuchten hände. divide et impera. „der größte lump im ganzen land, das ist und bleibt der denunziant.“ stellte august heinrich hoffmann von fallersleben vor 200 jahren fest. daran…hat sich nie etwas geändert. Markus Gelau FB
Nicht mit den NS-Opfern, Herr Gauland!
Warum spricht man vom „1000-jährigen Reich“?

»Eine Million Afrikaner auf dem Weg nach Europa«
Die spanische Zeitung »Alerta digital« hat in der letzten Woche darüber berichtet, dass
bereits jetzt eine Million Afrikaner auf dem Weg nach Europa sind. Die Zeitung bezieht sich auf marokkanische Quellen. Derzeit bildet sich eine neue Migrationsroute über Marokko nach Spanien. Je mehr Migranten Europa aufnimmt, desto mehr werden sich in Afrika und dem nahen Osten auf den Weg nach Europa machen. In Nigeria ist das Pro-Kopf-Einkommen 2100 Dollar im Jahr, in Somalia 400 Euro im Jahr. Jeder Asylbewerber in Deutschland hat nach einem Urteil des Bundesverfassungsgerichtes Anspruch auf das hiesige Existenzminimum, was um ein vielfaches höher liegt als das Pro-Kopf-Einkommen in den afrikanischen Staaten. Schon heute haben viele Bürger schlechte Beschäftigungschancen in Deutschland. Die Zukunft des deutschen Arbeitsmarktes kann nicht darin liegen, ein wachsendes Heer von Billigarbeitern zu beschäftigen, den deutschen Sozialstaat immer stärker zu belasten und die sozialen Probleme in Deutschland immer weiter zu verschärfen. Offene Grenzen führen nicht zu einem Ende von Armut und Elend in Afrika, sie bringen Armut und Elend nach Europa. Migration aus Afrika ist darum keine Lösung für die Probleme des deutschen Arbeitsmarktes, wie das manche Politiker suggerieren.
Die wenigen Hochqualifizierten, die es in Afrika gibt, brauchen die afrikanischen Staaten selbst. Wer den afrikanischen Ländern die Ärzte abwirbt, macht sich mitschuldig, an der menschlichen Misere dort. Die Mittelmeerroute zu schließen und die deutsche Willkommenskultur zu beenden, ist die einzige vernünftige und humane Lösung. Die Massenmigration durch immer neue Aufnahmen am Laufen zu halten, würde in einer sozialen, ökonomischen und humanen Katastrophe enden. Beatrix von Storch FB

 

Leonhard Ragaz Die Erneuerung der Schweiz, Zürich 1933
Der Nationalismus ist Selbstvergottung des eigenen Volkstums und Staatswesens
und muss zu Falle kommen, wie jede andere Selbstvergottung.

Das Reich Gottes, dem die Welt gehören soll und um dessen Kommen wir bitten, steht
über allen Reichen der Erde und über allen Volkstümern und Vaterländern. I h m haben
sie in letzter Instanz zu dienen. Von ihm aus erhält auch die Schweiz ihren Auftrag und
damit ihren, wie wir meinen, grossen Sinn.
Das Uebernationale ohne das Nationale wird leer und hohl, aber nicht weniger das Nationale ohne das Uebernationale. Schöpfung und Erlösung gehören zusammen.
Wir lehnen, wie nun ohne weiteres klar ist, den b l o s s e n  I n t e r n a t i o n a l i s m u s ab. Nicht in irgendeiner abstrakten Region, sondern auf dem konkreten Boden des eigenen Volkes und in ihm wieder der Gemeinde und der Landschaft (bei uns des Kantons) dienen wir den Gedanken Gottes in der Völkerwelt.
Ein rechter Sozialismus muss den heiligen Urelementen Volk und Heimat ihr volles Recht geben, wenn möglich mehr als die Andern, weil er eine neue Wahrheit hinzubringt. Denn je fester wir in unserem Volkstum wurzeln, desto lebensvoller wird dann unsere Beziehung zu andern Völkern und zur Völkergemeinschaft. Sie bekommt Konkretheit, Blut und Leben. Wir verstehen von hier aus das Recht und den Sinn, die Not und die Hoffnung der andern Völker, sind imstande, ihnen ihr Recht zu geben, ja sogar sie zu
lieben wie das eigene, und wir verstehen zugleich, wie Sinn, Leben und Wert des eigenen
Volkes von diesem grossen Zusammenhang getragen und genährt werden.

Das Gottesreich geht über das Volkstum hinaus, aber es bedarf gesunder und starker Völker zu seinen Trägern. 1910

Einwanderung braucht Nation und Obergrenze!
Immigration, World Poverty and Gumballs – NumbersUSA.com
Von der Demokratie zur Schwarmintelligenz – Eine kleine Demokratieschulung

Abschaffung des Nationalstaates u. Auflösung der »ethn. Homogenität der europ. Völker«
Dorothee Sölle – Luise Schottroff: Jesus von Nazareth
Nur Gott ist König, niemand sonst. Mit dem Königreich Gottes verbindet sich eine politische Vision: Alle Völker sind gleichberechtigt, nur Gott ist ihr Herrscher (s. Mk 4, 30-32 par, s. o. S. 98). Der Friede Gottes unter den Völkern ist nicht auf Unterwerfung durch einen Großkönig begründet. Die Vision der Gleichberechtigung aller Völker beruht auf dem bewussten Kontrast zur eigenen politischen Gegenwart. Die Erfahrungen mit politischer Herrschaft werden in der gesamten Jesustradition ausschließlich negativ dargestellt:
»Ihr wißt, die als Herrscher der Völker gelten, mißbrauchen ihre Macht; und ihre Großen tun ihnen Gewalt an.« (Mk 10,42 par) Nach Jesu Tod ist diese politische Vision im Pfingstgeschehen eindrucksvoll ausgemalt worden. Die Völker der Mittelmeerwelt sprechen viele Sprachen und Dialekte, nicht nur Griechisch, Latein und Aramäisch. Im Pfingstwunder können plötzlich alle Menschen die Stimme der Boten Gottes verstehen, obwohl sie geisterfüllt stammeln (»Zungenrede«), was ihnen von manchen Zuschauern als betrunkenes Lallen ausgelegt wurde. Sie hören diese Stimmen, jeder und jede in der eigenen Muttersprache (Apg 2,1-13). Dies ist eine Vision, die deutlich macht, dass alle Völker die eigene Kultur, die eigene Sprache, eigene religiöse Ausdrucksformen brauchen. Sie sollen Jesu Botschaft von der Nähe Gottes hören, aber ihre Kultur soll dabei nicht zerstört werden. Diese Vision grenzt sich deutlich von einer Weltherrschaft ab, die eine Einheitssprache sowie eine Staatsreligion vorschreibt.

Wir dürfen uns nicht erobern lassen, ohne es zu merken. Nur hilft uns – es sei wieder betont – das bloße Mißtrauen noch nicht. Es ist vorderhand allerdings bitter notwendig.
Besser aber ist, wenn wir ein eigenes und charaktervolles Leben haben, das von selbst ergreift, was ihm gemäß ist und abstößt, was ihm widerstrebt. Wenn einmal diese Grundvoraussetzung erfüllt ist, dann schadet uns auch die Aufnahme fremder Kultur nicht ohne weiteres; denn Ringen damit kann uns nur gut tun. Wir wollen im geistigen K a m p f leben,
im Vertrauen darauf, daß nur die Wahrheit frei macht.

Der Tod kommt in eine Nation, wenn sie in ihren nationalen Ideen hängenbleibt.
Der Tod kommt zu einem Menschen, wenn er in seinem Eigentum steckenbleibt, wenn er an Vergänglichem klebt, an Geld, Haus und Acker. Vor diesem Tode müssen wir uns in Acht nehmen. Christoph Friedrich Blumhardt


Unsere Heimat
Uwe Steimle Unsere Heimat
„Der Sachse macht’s Maul auf“
Chris Doerk Dieses Land
Letzte Überlebende der weißen Rose – Widerstand im dritten Reich

Was verstehen WIR unter Heimat?
Unsere Heimat, das sind nicht nur die Städte und Dörfer,
Unsere Heimat sind auch all die Bäume im Wald.
Unsere Heimat ist das Gras auf der Wiese,
das Korn auf dem Feld,
Und die Vögel in der Luft und die Tiere der Erde
Und die Fische im Fluß sind die Heimat.

Und wir lieben die Heimat, die schöne
Und wir schützen sie, weil sie dem Volke gehört,
Weil sie unserem Volke gehört. ….

Willkommen in Deutschland
Wer erinnert sich? Die Ossis wurden von außen zu DDR-Zeiten als Kommunisten, Sozialisten, Grenzheckenschützen und Unrechtsstaatler betrachtet. Im Kern waren es die „bösen Linken“. Wir haben damals Volks- und Heimatlieder gesungen, die Verfassung wurde im Gegensatz zum Grundgesetz der BRD mit Volksabstimmung bestätigt. Wir hatten Staatsbürgerkunde und Heimatkunde. Viele Regionen haben versucht, sich versorgungstechnisch autark zu gestalten. Damals kannte man seinen Nachbar besser, als eine globale Marke eines großen Konzernes. Es gab Subbotnik, wo man samstags freiwillig im Wohngebiet arbeitete, an Steuer und Sozialprodukt vorbei. Das alles ist ein Problem für die Globalisierung. Darum wurden aus diesen bösen Linken auf einmal auf ganz magische Weise böse Rechte, denn jeder Bezug zu Heimat, Volk und Regionalität muss verschwinden. Es ging den Herrschenden doch niemals um rechts und links. Es geht immer um zentralisierte Macht. Und globale Macht ist die höchste Form dieser Machtkonzentration. Und von korrumpierter, globaler Macht geht die größte Gefahr aus, denn sie widerpricht jedem Prinzip der Subsidiarität, also der Vorstellung, dass man demokratisch von unten nach oben herrscht, dass Macht von der Basis gelebt und von oben nur durch Servicedienste ergänzt wird… Zur weiteren Recherche empfehle ich die Gedanken der Ordoliberalen, die das längst erkannt hatten.

Wir sind ein Volk – Warum nicht jeder Deutsch sein oder werden kann
Die kälteste Stunde (Teil I) 13. Februar 2018 / frankjordanblog
Die kälteste Stunde (Teil II) 27. Februar 2018 / frankjordanblog
Die kälteste Stunde (Teil III) Von Gastautor Frank Jordan
Orban warnt: Die EU wird Europa zerstören!
Trump’s claims Britain is ‚losing its culture‘ because of the influx
Trump kritisiert EU-Migrationspolitik: Ihr Europäer verliert gerade Eure Kultur

Mit „Heimat“ ist hier nicht nur ein Mensch-Raum-Bezug gemeint, sondern all das, was
dem Menschen Halt gibt und ihn bei der individuellen Beantwortung der Grundfragen seines Menschseins zur Person macht. Land, Eltern, Familie, Erziehung, Erfahrung, Eigentum.
Erinnerung, Erleben, Sprache, Bildung, Kultur, Können. Wissen, Wille, Glaube und Ziel.
Der Mensch, der solchen Halt hat, ist Person. Frei in einer Zurückgebundenheit für die es sich entscheidet. Er hat Sinn im Leben und möglicherweise auch im Sterben. Wer solches nicht oder aufgegeben hat, ist bloss freischwebendes Exemplar einer Gattung, das sich die richtige Haltung gegenüber denen antrainiert hat, die gesellschaftliche und finanzielle Existenz gewähren. Meine Hunde können mehr.

Es ist die die alte, alte Geschichte von der Emanzipierung zur Heimatlosigkeit, von der Vermassung des Menschen zu Gunsten des Staats. Natürliche Unterschiede, Familien, Rollen und Werte bremsen beim Durchregieren und dürfen keine gesellschaftliche Geltung mehr haben. Alle sind gleich und haben sich den gleichen neuen Werten unterzuordnen. Alles, was nicht für alle gleich ist, muss weg. Persönlichkeit, Stärke, Schwäche und Talente weichen der kollektiven Zwangsidentität. Es ist die Marx’sche Leere – pardon! – Lehre vom anderen Ende her: Nicht das Privateigentum zuerst zerstören und dann erst die Kultur, sondern erst alles kulturell eigene und eigentümliche vereinheitlichen und erst dann via Neid, Gier und galoppierenden, prügelnden und raubenden Gemeinsinn zur totalen eigentumslosen Nützlichkeit.

„Wohl dem, der jetzt noch Heimat hat.“
Heimat ist, wo der Mensch verankert ist und wo er Halt findet. Heimat so verstanden,
geht als Begriff weit über einen Mensch-Raum-Bezug hinaus. Heimat sind Werte. Materielle ebenso, wie immaterielle. Land, Eltern, Familie, Erziehung, Erfahrung, Eigentum. Erinnerung, Erleben, Sprache, Bildung, Kultur, Können. Wissen, Wille, Glaube und Ziel.
Aus ihnen leiten sich moralische Werte ab, für die einer sich freiwillig entscheidet.

„Ich bin eine Rechte!“: Ich verteidige den Rechtsstaat, schreibe mit der rechten Hand, bestehe im Verkehr auf rechts vor links, versuche die Rechtschreibregeln einzuhalten, obwohl das nach der Reform der Reform ein fast hoffnungsloses Unterfangen ist. Ich habe das Herz auf dem rechten Fleck. Mein rechter Ruf ist der nach dem Recht! Vera Lengsfeld

Sie kennen keine Deutschen mehr, nur noch Parteien
Mit Unkenntnis und Anmaßung verschiebt die internationale Funktionärsklasse Menschenmassen auf den Kontinenten. Niemand hat sie dazu demokratisch und rechtsstaatlich legitimiert. Keine nationale Regierung hat mit ihren Bürgern debattiert und entschieden. Doch auch dieser Krug geht so lange zum Brunnen, bis er bricht. Europa erlebt eine politische Klasse, die nur ihr eigenes Wohlergehen kennt wie im Feudalismus. Dass „Bestandserhaltung“ keine Probleme löst, sondern schafft, ist den Weltenlenkern EU und
UNO ohne demokratische und rechtliche Legitimation, nicht vertraut… Fritz Georgen, FB

Herr Doktor, Herr Doktor, ich sehe überall Rassismus, was kann man dagegen machen? Nun, ich verschreibe Ihnen eine Packung Negerküsse. Drei mal täglich einen. (Sandra Sand)
„Und ich übergebe dem Feuer, wegen rechtem Frevel – Asterix und Obelix, weil in ihrem Dorf keine Schwarzen leben!“ Gutmenschen im Endstadium

kuckt mich nicht so an. das hat sie echt gesagt. kenn ich katja, ich bin auch immer froh, dass ich die pizza im supermarkt finde – ich wüsste gar nicht, wo ich die sonst jagen sollte. heidernei. die alte spargel-liebhaberin katja. DER mensch, den die einzig übrig gebliebene, nennenswerte linke partei dieses landes zu ihrer vorsitzenden benennt. und eimer..äh..einer DER maßgeblichen gründe, warum DIE LINKE im eimer ist. die frau ist intellektuell einfach dermaßen begrenzt, dass es mir fast körperliche schmerzen bereitet. fast genausoviel, wie mein parteibuch dieser partei auf den kompost zu werfen. genau das prädestiniert sie jedoch als neoliberale marionette. sag mal katja, haben sich die propaganda-flietzpiepen der „Initiative Neue Soziale Marktwirtschaft (INSM)“ schon mit einem jobangebot bei dir gemeldet? denn während der intellektuell auf’s minimum konzipierte durchschnitts links-grüne (ob *versifft* oder nicht – kann ich nicht beurteilen) mit „refugees welcome“
jute am bahnhof steht, für offene grenzen plädiert, REALISTEN und echte linke wie sahra wagenknecht ausbuht…. wird er ihm auf einmal ganz anders, wenn seine spargelversorgung auf dem spiel steht. und das nicht nur metaphorisch. ihr scheinheiligen affen. prügelt auf die afd ein – einen behinderten ohne arme und beine, der sich nicht wehren kann – und erntet dafür gesellschaftlich anerkannte props. diese widerlichen rassisten, gell? da muss man doch was tun! yeah. und tut man. man plädiert für offene grenzen auf dem eigenen parteitag – unter anderem eben dadurch, dass man mit kindergartenlogik vorbringt, diese migranten seien ja gar nicht so schlimm. denn wir brauchen die ja. wer schließlich mag sonst katjas spargel stechen. ups. das war zweideutig. liebe katja, liebe pseudolinken, völlig vermurksten freizeithumanisten. ich erkläre euch mal was. gern mehrmals lesen, gern nachfragen. ich war auch mal *linker* – aber ich hab’s weggekriegt die philosophie, der katja und ihre anhänger, die die chuzpe besitzen, eine Sahra Wagenknecht auszubuhen, frönen, ist nichts anderes als: „NÜTZLICHKEITSRASSISMUS“. simple as that. und dass sie ihren karl marx nicht gelesen haben, ist dabei das größte problem. einer der vielen gründe, WARUM um himmels willen die flüchtlingsströme in dieses land nicht unterbrochen werden sollten, ist der FAKT, dass sich innerhalb weniger jahre in deutschland eine RIESIGE (ich schreib es groß, weil es in der tat so ist) ASYLINDUSTRIE gebildet hat. an dieser stelle lade ich grüne, jutebeuteltragende freizeithumanisten mit schnapp-atmung, denen der geifer schon läuft, wenn man vor ihren indoktrinierten hirnen nur den begriff „flüchtling“ erwähnt, herzlich ein, das lesen dieses posts einzustellen. danke. und jetzt fangt bloß nicht an zu heulen, weil ich hier ein wenig rumpauschalisiere, ihr pina colada trinker. alle anderen mit einem lebendigen, humanistischen, vernunftorientierten, echten, aber kritischen verstand: welcome. zurück zu asylindustrie – in der milliarden umgesetzt werden: neben dem fakt, dass die deportation (denn um nichts anderes handelt es sich hier) von menschen 2 essentielle strategische gründe hat: 1. als *weapons of mass migration*:
als erzwungene umsiedlung von millionen von menschen, die damit ihre herkunftsländer / -regionen ausdünnen und schwächen (buchtipp dazu: https://www.amazon.de/Weapons-Mass-Migration-D…/…/0801448719) 2. die bildung einer *industriellen reservearmee* – frei nach marx. mit der flüchtlinge (passiert aktuell bereits) vorbehaltslos, auf wirksamste weise, als zur verfügung stehendes menschliches material ausgenutzt werden können.
daneben hat die ansiedlung von massen von flüchtlingen natürlich noch einen effektiven innenpolitischen effekt: sie fördert die kämpfe der *untersten* untereinander (einheimische gegen einwanderer) und sorgt dafür, dass der *kampf der knechte gegen die knechte* horizontal ausgerichtet bleibt, damit er sich niemals in form eines konfliktes zwischen HERR/elite und knecht vertikalisiert: divide et impera / vor 150 jahren musste der spätkapitalistische feudalismus seine sklaven noch gefesselt, auf schiffen, mit hohem schwund über’s meer karren. 2018 lässt sein uhrensohn, der neoliberalismus, sie freiwillig zu sich, in seine arme LAUFEN. massenimmigration bedeutet massendeportation! menschen wie sahra wagenknecht, oskar lafontaine und viele andere, des denkens mächtige linke, haben das verstanden. die FÜHRUNG der linken allein nicht. die linke selbst, bis dato letztes institutionalisiertes, parlamentarisches bollwerk gegen die globale, neoliberale machtelite, deren selbsternannte „mitte-parteien“, gegen das wirken der sogenannten „westlichen wertegemeinschaft“ und ihrer terrororganisation nato… diese mittlerweile unterwanderte linke überwindet gerade den letzten widerstand oder zerstört ihn selbst. die grünen haben es vorgemacht, wie man von einer in der friedensbewegung verankerten partei über angebliche humanitäre kriege zu einer zähnefletschenden, alles zurecht lügenden, kriegsgeilen und menschenverachtenden partei wird, die dem willen der machteliten dient. özdemir, nouripour, marieluise beck und etliche aus der grünen führungsspitze stehen längst fest auf der atlantikbrücke und anderen nato-lobby-zirkeln. die linke führung gesellt sich nun dazu. das neoliberale projekt nach unterwanderung und gleichschaltung der spd, ausschaltung und assimilierung der grünen hieß „spaltung der linken“: es ist gelungen.
Markus Gelau FB

Partystimmung im Boot
diese bereits in ihren heimatländern entwurzelten ̶k̶̶i̶̶n̶̶d̶̶e̶̶r̶̶ ̶̶u̶̶n̶̶d̶̶ ̶̶f̶̶r̶̶a̶̶u̶̶e̶̶n̶ jungen männer
werden in europa noch einmal entwurzelt. sie werden fordern und fordern. nämlich das, was sie im internet sehen. auf ihren handys. im tv. die fluchtursachen sind uns allen bekannt. zur genüge. wir wussten das alle, was da auf uns zukommt. seit jahren. wir haben *unsere* regierungen gewähren lassen. dass irgendwann nur ein funke das fass zum überlaufen bringen musste – ebenso klar. egal ob ein weiterer, vom westen forcierter krieg,
der fluchtbarrieren abbaut, geopolitisch gesteuerte ngo’s, handzettel von george soros oder schlicht der blick ins internet… der einem nordafrikaner zeigt, was WIR haben –
und was er. völlig egal. DASS sie kommen. war klar. und wenn sie sich dann in der ihnen vertrauten sackgasse wiederfinden, werden sie sich radikalisieren und ihren imaginären gott anrufen, ihnen zu ihrem RECHT zu verhelfen. das weltbild dieser menschen ist gefestigt und durch nichts mehr zu erschüttern. homophobie, judenhass, frauenunterdrückung, stammeshierarchien bekommt man nicht mit freiwilligen, schwach besuchten deutschkursen in den griff. bewundernswert, wie stark die wahrnehmungen dieser boote auseinander gehen. die einen gehen fest davon aus, dort kommen nur frauen und kinder, die vor krieg fliehen. die anderen sehen die realität. tut mir leid, liebe realitätsverweigerer:
ihr seht weder auf diesem boot unten, noch auf anderen eine ärztetagung. auch keinen ingenieurkongress. sondern junge menschen, die nicht vor einem krieg fliehen – sondern auf eine bessere, persönliche zukunft hoffen. und dabei schon in nordafrika chancenlos waren. in einem irrt die neoliberale elite, die sich händereibend auf eine große, industrielle reserverarmee von lohnsklaven freut: dort werden sie kaum landen. an der werkbank, am fließband. sondern in – längst existenten und die großstädte dominierenden – parallelgesellschaften, clans und mafiastrukturen. der britische ökonom paul collier formuliert es so: „manche hegen den irrglauben, eine grossartige, moralisch edle tat zu vollbringen, wenn sie junge menschen mit den worten «willkommen in europa» von ihren wahren verpflichtungen und möglichkeiten in afrika weglocken, damit sie dann frustriert auf den strassen roms leben, was viel eher der realität entspricht. afrika muss millionen von arbeitsplätzen schaffen. stattdessen verführen wir afrikaner und afrikanerinnen zu tausenden dazu,
in boote zu steigen. das ist überaus verantwortungslos und unethisch, denn wenn die menschen aus afrika erst nach europa gekommen sind, erkennen sie die wahrheit, stecken aber in der falle.“ in jedem bereich unseres lebens brüsten wir uns, zu den ursachen vorzudringen. außer – oha – bei dieser gefährlichen thematik. dieser schlimmen thematik *flücht-
linge*. da wird eben ganz einfach jeder geteert, mit mistgabeln und fackeln durchs dorf der freizeithumanisten gejagt, der mal fragt: „hey, wollen wir eigentlich immer so weiter machen? sollten wir mal kritisch und schonungslos über unsere gesellschaft sprechen?
über die gesellschaft, die für die fluchtursachen essentiell mitverantwortlich ist? über die gesellschaft, die in in der konsequenz in booten zu uns kommt? und über die gesellschaft, in der wir eigentlich leben wollen?“ aber hey, da redet man nicht drüber – möchte man
öffentlich seine zweifelhafte reputation bewahren. nein nein. neoliberale gedankenpolizei: well done.

Kommentare:
AAAAAAAHAHAHAHAH…unfassbar! Spaaaargel für ALLE!
soweit mir von Menschen vor Ort erzählt wurde, herrscht dank der deutschen Grenzöffnung in weiten Teilen Nordafrikas derzeit eine vollendete No-Future Stimmung:
Die meisten jungen Menschen dort haben es aufgegeben, sich etwas für die Zukunft
zu überlegen, ihr einziges Trachten ist: „Wie schaffe ich es auch ins Schlamerkelland?“
Dort bricht gerade alles zusammen – und bei uns auch. Nennt man im neoliberalen
Neusprech glaube ich ‚win-win-situation‘, oder?

Politischer Betrug: Merkel und Seehofer öffnen Grenze noch weiter für Masseneinwanderung. Die absurde Polit-Farce von Merkel und Seehofer klärt sich in diesem Satz auf, Zitat: „CDU und CSU haben sich auf Transitzentren für Asylbewerber geeinigt, die bereits in einem anderen EU-Land registriert sind.” Was bedeutet das? Das bedeutet, dass gegen das geltende nationale und internationale Recht weiterhin jeder Ausländer nach Deutschland einwandern darf. Ob mit oder ohne Papiere und aus welchem Grund auch immer. Davon ausgenommen sind jetzt nur jene Ausländer, die bereits in einem anderen EU-Land einen Asylantrag gestellt haben, faktisch also niemand. Damit setzt das BRD-Regime die Vorgaben des Imperialismus zur Replacement Migration weiterhin um. Es handelt sich um nichts anderes, als ein Konjunkturprogramm für die Menschenhändler aus NGOs und
Migrationsmafia.










Ende der privaten Seenotrettung?
Wollen Sie wissen, was auf dem Mittelmeer passiert ? (MSF)
Die größte Gefahr für unseren Planeten
Fluchthelfer an der Lybischen Küste? Shuttle-Dienst für Flüchtlinge,Asylanten?
Reporterin gerät ins Elend auf dem Mittelmeer
Iuventa – rettet oder schleust sie?

Keine Seenotrettung mehr durch Hilfsorganisationen – Zahl der ertrunkenen Flüchtlinge im Mittelmeer steigt wieder dramatisch an. Die europäischen Hardliner greifen durch:
Seit dieser Woche befindet sich kein Schiff der privaten Seenotretter mehr im zentralen Mittelmeer. Viele Schiffe sind festgesetzt oder werden am Auslaufen gehindert. Zur gleichen Zeit steigt die Zahl der ertrunkenen Flüchtlinge wieder an. Allein im Juni ertranken 629 Menschen.

Liebe Frau Angela Merkel, lieber Herr Horst Seehofer, liebe Bundesregierung,
wir müssen dringend reden. Schauen Sie sich bitte die verlinkten Fotos genau an. Ich kenne den Ausdruck in den Augen der Frau aus eigener Erfahrung. Ich selber war schon mehrmals im Mittelmeer vor Libyen und habe dort Menschen vor dem Ertrinken gerettet. Darunter waren auch schon mehrere Kinder. Seit 2017 werden wir für diese Rettungsmissionen durch die EU und durch Ihre Politik massiv unter Druck gesetzt und kriminalisiert. Wir Retter vor Ort warnen schon seit langem vor solchen Bildern und Situationen. Die von Ihnen unterstützte Libysche Küstenwache hat weder das Material noch die Motivation dort Personen wirklich zu helfen. Ich frage Sie nun ganz direkt, wer ist die libysche Küstenwache, die Sie unterstützen? Wer ist deren Befehlshaber, wer kontrolliert die Küstenwache? War es nicht die von Ihnen finanzierte libysche Küstenwache die im November 2017 die Deutsche Fregatte „Mecklenburg Vorpommern“ beschossen hat? Und haben Sie die Bilder gesehen, wo die libysche Küstenwache am 6. November 2017 für den Tod von mindestens 50 Personen verantwortlich ist, weil Sie eine Rettungsaktion behindert haben? Und hat der Wissenschaftliche Dienst des Bundestages nicht schon in genügend Gutachten aufgeführt, dass weder das Handeln der libyschen Küstenwache noch der EU Frontexschiffe vor Ort mit geltenden Recht in Einklang liegen? Seit nun über 20 Tagen werden alle NGO Schiffe und Flugzeuge in Malta festgesetzt. Im Fall von Sea-Watch ohne eine Begründung dafür zu liefern! Wie ist dieses Festsetzten ohne Anschuldigungen zu erheben denn rechtlich möglich? Braucht sich die EU und deren Staaten nicht mehr an geltende Gesetzte zu halten?
Diese Frau auf dem Bild heißt übrigens Josephine. Sie ist die einzige Überlebende einer „Rettungsmission“ ihrer libyschen Küstenwache. Denn sie und eine weitere Frau mit einem ca. fünf Jahre alten Kind haben es wohl nicht geschafft aus eigener Kraft an Bord des libyschen Küstenwachschiffs zu kommen. Da diese Schiffe nicht für eine Rettung ausgelegt sind und die Besatzung dieser Schiffe auch gar kein Interesse daran zeigen, die Menschen zu retten, sondern nur der EU helfen wollen um an deren Geld zu kommen, müssen wir mit solchen Bildern leben. Sie sind eine direkte Folge Ihrer Politik. Denn bei der libyschen Küstenwache gibt es keine Schwimmwesten, keine Schnellboote die Personen aus dem Wasser ziehen und vor allem kein Mitleid. Wer es nicht selber schafft an Bord des Küstenwachschiffs zu kommen, der ertrinkt halt oder wird wie in diesem Fall, einfach auf hoher See mit einem kaputten Schlauchboot zurück gelassen. Ich würde mich gerne mal mit Ihnen persönlich unterhalten und Ihnen erzählen, wie es ist, eine solche Person aus dem Wasser zu ziehen. Mit anzusehen, wie keine 10m vor Ihnen Personen ertrinken und Sie nicht helfen können, weil mehrere andere Personen ebenfalls Ihre Hilfe benötigen. Wie es als freiwilliger Helfer ist, durch Ihre Politik, die durch die Mehrheit in Europa so nicht unterstützt wird, kriminalisiert zu werden. Was es für ein Gefühl ist, solche Nachrichten sehen zu müssen, wenn man genau weiß, wenn wir vor Ort gewesen wären, wäre die Frau und das Kind noch am Leben….. Mein Angebot für ein Gespräch steht. Marcus Berger

Kapitalismus tötet. Die Mörder sind all die vermögenden, profitierenden Verbrecher und ihre Handlanger in ihren Apparaten. Dieses Wirtschaftssystem ist ein Massenmordsystem.
Eine Massenmordindustrie, die – allerdings nicht nur „oben“ – geldgeile, empathielose Egomanen produziert. Nieder damit! Und wer immer Selektion an Grenzen fordert, wer immer in wohlstandschauvinistischem Konservativismus verharrt, wer immer noch nicht begriffen hat, dass wir die 1950er und 1960er Jahre nicht wiederholen können in diesem hochmonopolisierten Spätkapitalismus, ohne auch die 1930er und 40er Jahre zu wiederholen, wer das kleine Fleckchen Deutschland noch immer für den Nabel der Welt hält und meint, ein starker Staat sei die Lösung, macht sich mitschuldig. Und damit meine ich auch selbsterklärte Linke. Der Grundkonsens jedes linken Denkens ist die Erkenntnis, dass ALLE Menschen gleichwertig sind. ALLE. Ohne Ausnahme. Und da gibt es auch kein höheres Ziel, welches hier irgendeine Ausnahme rechtfertigen würde. Linke stehen an der Seite der Geschundenen, Ausgestoßenen, Geknechteten, Entrechteten, Ausgebeuteten, Beherrschten, Gedemütigten, … und zwar ALLER, nicht nur derer, die an einem bestimmten Ort geboren wurden. Das ist die minimalste Basis, auf der links diskutiert werden kann.
Wer diesen Grundkonsens unterschreitet, rechtfertigt er dies auch mit noch so „schlauen“ Sprüchen, hat das Lager gewechselt. Und das habe ich schon IMMER so gesehen.
Nur bringt es die heutige Situation wohl mit sich, dass man das auch immer wieder betonen muss. Denn offenbar trennt sich die Spreu vom Weizen, wie immer in Situationen, in denen es ans Eingemachte geht. Dann steht man plötzlich vor einer Entscheidung. Und als was ich dafür, dass ich diesen humanistischen Grundkonsens nicht unterschreite, nicht schon alles von angeblichen Linken betitelt wurde! Als Kipping-Fan, Antideutsche, Gysi-Flittchen, Ditfurth-Anhängerin, als „heimlich MLPD-gesteuert“, als primitiv und geisteskrank – nur zum Beispiel. Und dann wollen mir Möchtegern-Pädagogen erklären, wie sehr ich mich „verrannt“ hätte. Na danke, ich brauche niemanden, der mich dazu erzieht, Menschen, wie den 19jährigen Afghanen, mit dem ich kürzlich sprach, der als 14jähriger zugesehen hat, wie seine gesamte Familie von Granatsplittern zerfetzt wurde, für den Erhalt eines deutschen „Sozialstaats“ ins Elend und ggf. den Tod zurückzuschicken. Für welche Analyse (analysebefreit sei ich ja auch) immer: Nicht mit mir! Und dann wollen mir immer welche erzählen, in welch dummer Utopie ich mich verfangen habe. Und wie sieht deren „Lösung“ aus? Immer schön gemeinsam mit den Kapitalisten? Ein paar Verbesserungen fürs deutsche Proletariat auf Kosten aller anderen armen Schlucker im Rest der Welt?
Das soll eine Lösung sein? Soll ich damit leben, dass für mein bisschen „Wohlstand“ andere draufgehen? Nein! Und dann dieses Gerede immer von WIR müssten stattdessen in der Peripherie helfen. Wer ist wir? Natürlich müssten WIR das. Aber wir tun es nicht. Und warum? Weil wir nicht das nötige Eigentum dazu haben. Weil wir keinen Staat haben, der das könnte. Was soll das also? Soll man die Opfer einfach vertrösten auf einen Sankt-Nimmerlein-
stag, der vor einer Revolution sowieso nicht kommt? Was viele offenbar nicht ertragen könnten, ist, dass es im Kapitalismus keine Lösung gibt. Es gibt KEINE Lösung innerhalb dieses Wirtschaftssystems für Verwerfungen, die von diesem selbst produziert werden. Okay. NIchts, nitschjewo, niente, nada, nothing. Wir dürfen nicht unsere Menschlichkeit verlieren für welche höheren Ziele auch immer. Und weil viele mir immer vorwerfen, ich würde vom hohen wie luxeriösen Ross herab die „Gutmenschin“ spielen: Ich habe ca. einen Hunni mehr zur Verfügung als ein H4-Bezieher, und davon habe ich noch Ausgaben, die andere vielleicht nicht haben – wegen der Arbeit. Ich lebe in einer verhältnismäßig günstigen Plattenbauwohnung in einer Kleinstadt, in der es weder Sozialtickets noch -tarife gibt. Ich war auch schon erwerbslos. Ich habe jahrelang in produzierenden Firmen gearbeitet, einmal in einem Automobilzulieferbetrieb, einmal in einer Firma, die für die Strabag Eisenbahnwaggons repariert. Und eins noch: Wem meine angeblicher „Gossenjargon“ (manche nannten es auch „Fäkalsprache“) nicht passt, soll sich besser in seine kleinbürgerlichen Kreise zurückziehen, wo gute Ausdrucksweise wichtiger ist, als Humanismus. HUMANISMUS und Solidarität mit allen Opfern des Wirtschaftssystems – das ist der linke Grundkonsens. Über alles andere kann man streiten. Aber nicht darüber. Da erübrigt sich für mich JEDE Diskussion. Susan Bonath FB

 


Wagenknecht: Linke soll Sorgen wegen Zuwanderung ernst nehmen –
das hat nichts mit Rassismus zu tun

„Wir dürfen keine neugrüne Lifestyle-Partei werden“
„Das ist doch krank!“ – Sahra Wagenknecht 16.05.2018
Nur deutsche Linke fordern »offene Grenzen« für alle
Tumulte nach Rede von Sahra Wagenknecht (Linke)
Tagesdosis 11.6.2018 – Mahnerin auf Rückwärts-Trip
Mein Interview mit INFORMR zum heutigen Weltflüchtlingstag
Flüchtlings-Propaganda
Wie traurig das ist, das kleine Mädchen aus Syrien ist 8 Jahre alt,
hat ihre Beine verloren, bewegt sich auf Dosen..

Gisy: „1% der Menschheit besitzt mehr als die übrigen 99%”
Gregor Gysi in der BürgerPresseKonferenz
Racist History of Illegal Immigration | Racist America History
Ehe für alle als „Pinkwashing“ des Kapitalismus?
Die von der AfD gescholtenen „Systemmedien“ bringen fast nur noch AfD-Themen
EU-Gipfel: kein Durchbruch, sondern Bankrotterklärung!
Das politische Testament Muammar al-Gaddafis
MERKEL

Sahra Wagenknecht hat ihre Partei aufgefordert, Unmut in der Bevölkerung über die Zuwanderung ernst zu nehmen. Es sei ein Problem, „wenn in ärmeren Vierteln bis zu 80 Prozent der Kinder bei der Einschulung kaum Deutsch sprechen“, sagte Wagenknecht der „Frankfurter Allgemeinen Woche“. Für Wagenknecht ist es „ganz sicher keine linke Politik, die Betroffenen dann vom hohen Ross des gutsituierten Politikers zu belehren, sie sollten die neue Vielfalt doch als Gewinn betrachten“. Wagenknecht warnte die Linke davor, eine „neugrüne Lifestyle-Partei“ zu werden, die „Traditionen und die Identität der ‚kleinen Leute‘ verachtet“. Die Linke müsse anerkennen, dass die Probleme, mit denen gerade die Ärmeren täglich zu tun hätten, zwar nicht mit der Flüchtlingskrise entstanden seien, „aber sich dadurch oft verschärft haben“. Als Beispiele nannte sie „Konkurrenz um schlecht bezahlte Jobs und bezahlbare Wohnungen, mangelnde öffentliche Sicherheit, Entstehung von Parallelwelten, in denen sich ein radikalisierter Islam ausbreitet“.
Wagenknecht warnte: „Wer Probleme wegredet, dem hören die Leute am Ende eben nicht mehr zu.“
Das treibe die Menschen in die Arme der AfD, „die entsprechende Ängste dann ins Rassistische wendet“, sagte die Linken-Fraktionschefin. „Aber die Sorgen und der Unmut der Leute haben per se nichts mit Rassismus zu tun, sie sind das Ergebnis einer falschen Politik, und die zu attackieren ist die ureigene Aufgabe der Linken.“ (afp)

Ceuta Spanien 26.07.2018

Linksnationalismus ist wie Moslemkatholizismus Es war zu erwarten, dass die geplante Sammlungsbewegung, die viel Resonanz hat, schlecht geredet wird. Die Gegner versuchen sie als linksnationalistisch zu diffamieren. Dabei ist das Wort Linksnationalismus so sinnvoll wie das Wort Moslemkatholizismus. Links und Nationalismus gehen nun einmal nicht zusammen, denn die Arbeiterbewegung sang „Völker hört die Signale“ und nicht „Volk hört die Signale“.  Und am Ende eines Parteitages sangen sie „Brüder zu Sonne zur Freiheit“, und nicht „Deutsche zur Sonne zur Freiheit“. Am leichtesten ist noch die No-Border-No-Nation-Ideologie zu durchschauen, da jeder, der sich die Frage stellt, wie ein Sozialstaat aufgebaut werden kann, die Wirklichkeitsfremdheit dieser Ideologie durchschaut.
Anhänger dieser Irrlehre sehen folglich im Sozialstaat ja auch eine nationalistische Verirrung. Viele Befürworter hat das unsinnige Wort des Linksnationalismus bei denen, die unter Flüchtlingssolidarität offene Grenzen für alle und soziale Leistungen für alle, die zu uns kommen, verstehen. Am deutlichsten wird dieser Irrglaube, wenn man sich das Gesundheitswesen anschaut. In angelsächsischen Ländern kommen oft die Hälfte der Ärzte und Krankenpfleger aus Entwicklungsländern. In Deutschland wird stolz darauf verwiesen, dass wir mehrere Tausend Ärzte aus Syrien und Griechenland aufgenommen haben. Spätestens an dieser Stelle müsste den Anhängern der „Offenen Grenzen für alle“ dämmern, dass sie etwas Unmögliches und ganz und gar Unsoziales befürworten. In Syrien und Griechenland, wo diese Ärzte viel dringender gebraucht werden als bei uns, bricht das Gesundheitssystem zusammen. Der Elsässer Albert Schweitzer ging nach Lambaréné in Gabun und baute ein Hospital auf, um kranken Menschen, die ohne medizinische Versorgung waren, zu helfen. Heute wird die Solidarität auf den Kopf gestellt. In den 70er Jahren des letzten Jahrhunderts bildeten Industriestaaten noch kostenlos Menschen aus Entwicklungsländern aus, mit der Verpflichtung nach abgeschlossener Ausbildung in ihre Heimatländer zurückzukehren. Heute will eine parteiübergreifende neoliberale Gemeinde Fachkräfte abwerben und so die Entwicklungsländer noch ärmer machen. Internationalismus heißt politisch Verfolgten Asyl zu geben, Kriegsflüchtlingen zu helfen und den Armen dieser Welt ein besseres Leben zu ermöglichen, in dem die Industriestaaten in den Entwicklungsländern investieren, um das Leben der Menschen zu verbessern statt sie weiter auszuplündern.
Wie weit die Begriffsverwirrung fortgeschritten ist, sieht man daran, dass diejenigen, die fordern, Milliarden Euro in den Flüchtlingslagern und Hungergebieten auszugeben, als Linksnationalisten beschimpft werden, während sich diejenigen, die den armen Ländern vor allem die besser ausgebildeten Arbeitskräfte abwerben wollen und somit dem deutschen Beschäftigungsnationalismus Tribut zollen, sich auf die Schultern klopfen und sich als Internationalisten missverstehen. Man würde ihnen gern zurufen: „Beschäftigungsnationalisten aller Länder, denkt mal nach!“

Uwe Steimle Kreuzfahrt in Vietnam
Vereinte Nationen bereiten weltweite Pakte zu Flüchtlingen und Migration vor
Gunnar Heinsohn – Unbewaffnete übernehmen Europa
Ein ganz normaler Tag im Irrenhaus Deutschland
Ceuta, Spanien 26.07.2018

mehr angst als alles andere…macht mir ja, dass verkorkste, psychisch schwer angeknackte kartoffelbirnen wie julia schramm, die nicht nur dresden gern wieder bombardieren lassen würde, bei der stasi-geführten überwachungstruppe der antonio amadeu stiftung blockwartet, anno dazumal als verwöhnte göre und pseudo-feministin die piratenpartei deutschland geentert, gegendert und versenkt hat – oder eben hier heute einen deutschlandweiten, riesigen und mafiösen betrug mit asylsuchenden relativiert, in die führungs-
riege von DIE LINKE aufgerückt sind. Markus Gelau FB

Doku: Gnadenloser Wirtschaftskrieg mit Asylanten?
Was für eine Fachkraft – wertvoller als Gold! Und was für ein Tollhaus unser Land geworden ist – lesen Sie selbst, was in Deutschland mittlerweile alles möglich ist.
Ein 37-jähriger Libyer wurde nun vom Amtsgericht Kassel zu fast 4 Jahren Haft verurteilt, weil er eine Vielzahl von Dokumenten gefälscht hatte, unter anderem seine Geburtsurkunde und seine medizinische Approbation, und sich mit diesen Fälschungen erfolgreich bei den Krankenhäusern in Kassel und Hildesheim beworben hatte. Sein fehlendes Wissen fiel den dortigen Ärzten zum Glück schnell auf. Aber das war noch nicht alles: Obwohl er und seine Frau rund 75.000 Euro auf dem Konto hatten und die Frau für ihre Ausbildung zur Fachärztin ein monatliches Stipendium über 2.500 Euro (!) von der libyschen Botschaft in Berlin erhielt, kassierte er fröhlich Hartz IV-Leistungen auf Kosten des deutschen Steuerzahlers. Zur Krönung betrog der illegale Einwanderer uns alle, indem er sich bei den Behörden als Vermieter von Wohnungen für Asylbewerber ausgab, wofür er zu Unrecht Miete und Kaution in Höhe von rund 12.000 Euro kassierte. 
Wieder mal ein Einzelfall – oder die Spitze des Eisbergs?






Das gesamte Desaster von Merkels Flüchtlings- und Asylpolitik in einem Fall!
• Der mutmaßliche Mädchenmörder kam im Herbst 2015 mit der Flüchtlingswelle.
• Er hatte mehrere Identitäten. • Er war bereits wegen Gewalttaten bekannt –
und nichts ist passiert. • Nun hat er offenbar eine 14jährige vergewaltigt und umgebracht.
• Klar ist, dass er zusammen mit seiner 7-köpfigen Familie per Flugzeug in die Türkei und weiter in den Irak geflohen ist, Geld und Pässe für die überstürzte Abreise hatten sie offenbar. • Was kommt als nächstes raus?

120 Dezibel Der wahre Aufschrei
120 Dezibel Der wahre Aufschrei Video
Susanna, eine weitere Merkeltote! – Alice Weidel
Susanna (†14) verschwand am 22. Mai.
Die Wahrheit verstößt gegen die Nettiquette
Bundestag: Schweigeminute für Susanna – Claudia Roth würgt ab!
Altparteien brüllen Schweigeminute für Susanna nieder!
Keine Schweigeminute für ermordete Jüdin im Deutschen Bundestag…
Bundestagspräsident Schäuble soll zu Roths Eklat nicht schweigen!
Mörder von Susanna kann Familie wieder nach Deutschland holen
Arbeiterwohlfahrt & Co. fördern „Kennenlernen“
zwischen jungen Mädchen und „Flüchtlingen“

WIDERSTAND – Zeit, Anklage zu erheben
Asyltourist vergewaltigt und erdrosselt Melanie R. beim Sonnenbaden mitten in Berlin
Chronologie der Straftaten von Flüchtlingen, Asylforderern u. Migranten von 2015 bis 2018
Messer-Opfer geschockt von Täter-Geständnis
Düsseldorf: Iraner ersticht Deutsche auf offener Straße
Der Völkermord an Weißen in Südafrika
South Africa’s Farm Murders: Jeanine’s Story
Doppelmord durch Nigerianer
Fakten sind beim Focus Hetze
Chemnitz ist unschuldig! Politik und Medien NICHT!
BKA: Bei Sex-Verbrechen sind Asylbewerber 12-fach
überrepräsentiert, bei Mord 17-fach

10-Jährige in Lebach sexuell missbraucht
Es vergeht kein Tag mehr im bunten, weltoffenen Deutschland ohne Fassungslosigkeit und Ekel darüber, was sich mittlerweile Alltag nennt. Ein 10-jähriges Mädchen wurde vergewaltigt, eine junge Freiburgerin in aller Öffentlichkeit geschändet. Einfach nur abscheulich!
In der Kleinstadt Lebach im Saarland missbrauchte ein 29-jähriger Nigerianer eine Zehnjährige. Die Mutter des Mädchens überraschte den Täter in flagranti und verständigte umgehend die Polizei, die den Mann festnahm. Das völlig verstörte Kind kam ins Krankenhaus, wurde kurze Zeit später wieder der Obhut seiner Eltern übergeben. Der Asylbewerber kam aus einer Landesaufnahmestelle und soll ein Bekannter der Familie sein.

Jesidin fürchtet IS-Peiniger in Deutschland
Kurdish Yezidi Girl Who Escaped IS, Flees Germany After Meeting Her Abuser There
Sie ist wieder sicher im Irak !
meet: ashwaq. ein starkes jesidisches mädchen. von den barbaren des islamischen staates im irak in die sklaverei verkauft, missbraucht, entkommen und nach deutschland geflohen: trifft sie hier mehrmals auf der straße im behüteten schwabenländle DEN is-terroristen, der sie als sklavin hielt. ihre informationen bei den behörden führen zu nichts. ihr wird mitgeteilt, dass der is-barbar (ihr sklavenhalter) genau wie sie ASYL beantragt hat. es bleibt ihr: die flucht zurück in den irak (von wo aus sie dieses video sendet). ihr peiniger bleibt (wie etliche andere auch) geschützt in deutschland.

die wahre geschichte von jay austin und lauren geoghegan. nachdem sie ihre jobs aufgaben, sich für eine romantische tour durch die welt entschieden. an vielen orten herzlich aufgenommen wurden – und dabei immer brav ihre influencer social media kanäle fütterten mit dem statement, dass ihre tour beweise, dass „SKEPSIS BEI FREMDEN UNANGEBRACHT IST.“ „wenn man die nachrichten sieht, könnte man glauben, die welt sei ein
grauenvoller ort“, schrieben austin und goeghegan – und wollten das gegenteil beweisen.
…im juli wurden sie dann von islamistischen is-kämpfern in tadschikistan mit messern
getötet. dort waren sie auf dem rad unterwegs. zu zweit. true story. das drama an der geschichte ist (und nur deswegen erzähle ich sie, weil sie auch sinnbildlich für unsere gesellschaft ist), dass die ideologie naiver westlicher feierabendhumanisten agendakonform seit jahrzehnten die gleichheit aller kulturen propagiert und etliche fakten verwechselt. bei uns hier sind (mehr oder weniger) alle menschen vor dem gesetz gleich. diese errungenschaft kostete etliche menschen und generationen ihr blut. in anderen teilen der welt ist das nicht der fall. mehr noch: viele kulturen und gesellschaften entwickeln sich vor unseren augen zurück. das oft unter der ägide dominierender, steinzeitlicher religionen. an erster stelle steht hier – natürlich – der islam, der leider nie in den genuss einer aufklärung kam. der fakt, dass grundsätzlich in unserer (ansonsten eher zweifelhaften) kultur jeder gleich ist, ändert jedoch nichts daran, dass ganz im gegenteil nahezu alle kulturen, ethnien – vor allem aber deren sozialisierungen und wertevorstellungen vollkommen UNTERSCHIEDLICH sind. das wissen nicht nur gereiste menschen. das wusste auch ein philosoph und stubenhocker namens kant – und der faule sack hat sich nicht ein einziges mal aus seiner hütte wegbewegt. wer nicht in der lage ist, offen, open minded zu sein – dabei jedoch kritisch zu denken, sollte lieber in seinem eigenen vorgarten bleiben. und das sollte bitte auch auf unser eigenes umfeld angewandt werden. der trugschluss vieler meist recht grüner (sowohl hinter den ohren, als auch politisch) besteht in der hybris (überheblichkeit) zu glauben, dass man seine eigenen wertevorstellungen selbstverständlich auf andere menschen übertragen kann. nun. oft kann man das NICHT. nicht in tadschikistan und genauso schwer in bielefeld. und das problem haben wir in zukunft auch vor der haustür. diese grundnaive einstellung, anderen menschen UNSERE lebensweise, UNSERE (angeblichen) werte aufdrücken zu können, ist kein zeichen von toleranz oder menschlichkeit. das gegenteil ist
der fall, es ist purer egoismus.

Kay Himmler: Markus Gelau, das ist ein Teil aus M. Kleine-Hartlage’s Rede zum Volkstrauertag 2012 in Berlin. Ich finde es sehr passend.  „Es gibt Kulturen, in denen der Familienclan und dessen bedingungsloser Zusammenhalt die Basis der Gesellschaft ist, die den Einzelnen schützt, und es gibt auf der anderen Seite individualistisch geprägte Kulturen wie
unsere, wo man diesen Schutz dem Staat und den Gesetzen anvertraut, weil man sich darauf verlässt, dass jeder Andere es auch tut. Es gibt Kulturen, in denen die Fähigkeit und Bereitschaft zur Gewaltanwendung Prestigewert hat, und es gibt solche wie unsere, in denen Gewalt geächtet ist.
Es gibt Kulturen, in denen Nachgeben als Zeichen von Schwäche gilt, und gibt solche solche wie unsere, in denen Konflikte als bloße Meinungsverschiedenheiten betrachtet werden, die man am besten diskursiv und schlimmstenfalls vor Gericht austrägt. Dabei funktionieren diese anderen Kulturen nicht unbedingt schlechter als unsere, nur eben anders. Der Islam zum Beispiel leistet das, was ein kulturelles System leisten muss: Er ordnet die Gesellschaft. Aber er ordnet sie anders als unser christliches bzw. westliches System. Die Probleme fangen erst dort an, wo man zwei, drei, vier und mehr unterschiedliche und inkompatible Kulturen in ein und demselben Land zusammensperrt, wo man also zusammenpfercht, was nicht zusammengehört. Wer den Vielvölkerstaat will und ihn herbeiführt, der versetzt die Gesellschaft in den Zustand des mindestens latenten Bürgerkrieges. Wer dies betreibt, stürzt die Gesellschaft in eine strukturelle Dauerkrise, die sich mit fortschreitender Masseneinwanderung permanent verschärft, er schürt Konflikte,
er ermutigt zur Selbstjustiz, er zerstört den gesellschaftlichen Wertekonsens, er zerstört die Voraussetzungen des gesellschaftlichen Friedens. Wer seine eigenen Kinder Friedfertigkeit lehrt, tut dies aufgrund hoher ethischer Werte, die letztlich im Christentum verankert sind. Wer die so zur Friedfertigkeit erzogenen Menschen dann aber zwingt, mit anderen zusammenzuleben, die aus gewaltaffinen Kulturen stammen – so wie dieser Nigerianer -, der macht sie gezielt und systematisch zu Opfern. Der lädt eine unendliche Schuld auf sich.“
Heinz Rudolf Kunze Willkommen liebe Mörder

Rammstein – Mein Land (Official Video)
Rammstein – Bayern des samma mia (High Quality)
Kommentar: Das ist mein Land
Rammstein: „Du bist hier in meinem Land !“
Europe’s most fortified border is in Africa
„Der Selbstmord Europas“: Bestseller-Autor Douglas Murray im Interview (DE)
What has multiculturalism brought to world
Obergrenze und Neuregelung der Einwanderung – sofort!
Der unsägliche Islam-Apologet Woelki, ein hochrangiger Vertreter der Kath. Kirche,
erklärt uns, weshalb wir den Islam akzeptieren sollen.

EU-Völkervermischung von langer Hand geplant
Der importierte Antisemitismus
Hymne der Russischen Föderation – Гимн России (RU,DE Text)
Gibt es menschliche Rassen? | Dirk Steffens
Gottes Überraschungen am 1. April
„Sie haben das erste Mal wieder von Deutschen gesprochen.“
Dr. Marc Jongen AfD „Sie haben damit ein Kulturkampf eröffnet und nicht die AfD“
„Kanzlerin der Ausländer zerstört unsere Heimat“ – Gottfried Curio
Tumult im Bundestag: Die deutsche Staatsbürgerschaft muss man sich verdienen!
Was uns bevorsteht, wenn wir den Islam nicht stoppen
Die zweite Phase der Migration hat längst begonnen
Zweite Migranten-Welle aus Afrika rollt an: Verwandte machen Werbung für Europa
Vera Lengsfeld: Die große Enteignung der Deutschen durch den Koalitionsvertrag
Religiöses Mobbing Zweitklässlerin von Mitschüler mit dem Tode bedroht
Wer ist der antisemitische Schläger vom Prenzlauer Berg?
Bundestagsrede Dr. Gottfried Curio (AfD): „Zitiert Koran-Verse“ (23.03.2018)
Gera: Geköpfte Schafe im Hausflur – Sitten-Import aus fremden Landen?
Gera: 21-jähriger Syrer köpft drei Schafe im Hausflur
Merkel bekennt sich zur Umvolkung
Die Rückkehr der staatlich verordneten Demonstrationen
Reisegruppe ANTIFA: SPD u. DGB chauff. Linksradikale auf Steuerzahlerkosten n. Kandel
Sozialer Sprengstoff: Milliarden für Flüchtlinge, Strafzettel für Obdachlose
Hälfte der erwerbsfähigen Hartz-IV-Empfänger hat ausländische Wurzeln
Nur in Deutschland erhältlich: 2400 Euro Hartz IV für syrischen Kriegsverbrecher!
Sarrazin: Flüchtlingskosten: 1,5 Billionen. Misstrauensvotum gegen Merkel
Neu gebautes Wohnhaus für „Flüchtlinge“
2,2 Millionen-Neubau für zwölf »Flüchtlingsfamilien« bald bezugsfertig
Dänemark hat die härteste Asylpolitik Europas eingeführt.
Dänemark: Flüchtlinge bekommen bis zu ihrer Anerkennung kein Geld
Österreich: Flüchtlinge müssen bei Einreise zuerst bezahlen
Schweden warnt Bürger: »Stellt euch auf Krieg ein«
Härtetest für die Toleranz: Schwedens liberale Immigrationspolitik unter Druck
Schweden: Ein Land am Abgrund – Dank Sozis und Grünen
Luxusvilla war für „Flüchtlinge“ nicht gut genug
Staat zahlt Harem 7500 Euro im Monat: Syrer lebt
jetzt mit 2 Ehefrauen und 8 Kindern in Deutschland

Syrischer Mann mit 3 Frauen und 20 Kindern bekommt 214.000 an Sozialleistungen
Drogen, Alkohol, Prostituierte: So gut geht es
kriminellen „Flüchtlingen“ in deutschen Gefängnissen

Iraker tritt Mann mehrfach auf Kopf und vergewaltigt ihn
Hamburger Lampedusa-Flüchtling hat seinem einjährigen Kind den Kopf abgetrennt
Enthauptung eines Babys soll aus Pietätsgründen verschwiegen werden
Enthauptung: Journos entdecken Pietätsgründe
10-Jährige sexuell missbraucht: Deutsche Behörden
belohnen Vergewaltiger mit Aufenthaltserlaubnis

Grüne drehen völlig durch: Steuerzahler
sollen für Schulden von Flüchtlingsbürgen haften

Strache für Kopftuchverbot in Kindergärten und Volksschulen
Hidschab im Kindergarten?
Burka verstößt gegen Grundgesetz!
Flüchtlinge immer dreister: Jetzt wollen sie die Deutschen vertreiben!
Martin Luther King Jr Atlanta 1967
11 months before his assassination, MLK talks ’new phase‘ of civil rights struggle

Wenn Europa so weitermacht, wird es zu Eurabia
Die seit 2015 geltende mündliche Ministeranordnung zur Grenzöffnung
Für alles offen und nicht ganz dicht – der Antipode zur Erklärung 2018
Hofschreiber der Machtelite Von Gastautorin Angelika Barbe
4-Jähriges Kind missbraucht und Staatsanwalt lässt Täter (Flüchtling) frei
Gericht bestätigt erneut: Vergewaltigungen durch Ausländer sind nicht strafbar
EU-Papier beweist: Es ging nie um „Flüchtlinge“, sondern um „Neuansiedlung“
Einwanderungsplan von UNO und EU gefährdet Deutschlands Souveränität
Rede zur Demo von „Zukunft Heimat“ in Cottbus
15 Personen greifen Homosexuellen in Neukölln an
Kindergeld-Betrug: Merkel-Regierung angeblich ahnungslos!
Flüchtlinge bekommen deutlich mehr Geld als Hartz-IV-Empfänger
Vera Lengsfeld – Köln Demo gegen NetzDG Demo 14.April
Woher stammt Ihr Bild von Viktor Orbán?
Vera Lengsfeld: Die Antifa ist ein Büttel der Herrschenden
Vera Lengsfeld:Die Antifa macht die Drecksarbeit für die Regierung

Kirchhof prangert Merkel als Verbrecherin an!
Unsere „Gemeinsame Erklärung 2018“ hat ein Französisches Pendant
Die Rückkehr der furchtbaren Juristen
Die verschwiegenen Kirchenschändungen in Deutschland
Die „Gemeinsame Erklärung 2018“ hat 150.000 Unterschriften!
Bamf stellt bei Passfälschungen offenbar keine Anzeige
Resettlement für Einwanderer ohne Papiere?
Islamisierung deutscher Unternehmen seit 2006 – durch CDU/CSU/SPD-Koalitionen
Das Kreuz mit dem Kreuz
Baden-Württemberg: 150 Migranten vereiteln Abschiebung von Togolesen
Herrliche Zeiten – Wenn Schutzsuchende zum Albtraum werden
Bin ich mit Blindheit geschlagen? Die Erklärung 2018 und ihre Feinde
Rede zum Hambacher Fest
Das „breite Bündnis gegen Rechts“ konnte nur Gülle spucken
Was ist Gülle: Harmlos oder eine gefährliche Waffe?
Wie stehen die One-World-No-Border-Bekenner zur Aufnahme von „Flüchtlingen“?
Wochenrückblick: Juli Zehs dröhnendes Schweigen
Nordafrika entledigt sich seiner Verbrecher und Psycho-Kranken
mit Flüchtlingswelle nach Europa

Dr. Gottfried Curio, innenpolitischer Sprecher der AfD-Fraktion,
hält die heute erschienene Polizeiliche Kriminalstatistik (PKS) für „erschreckend“.

Warum wurden die AfD-Fragen zu Details der Tat geschwärzt?
Schweden veröffentlicht Aufklärungsfilme für Migranten
Die galoppierende Islamisierung von Schweden
Schweden geht in den freien Fall über
BKA vertuscht Straftaten von 600.000 Flüchtlingen!
Die Herrschaft des Unrechts (2)
Wir fordern den Stopp der illegalen Migration!
Bundestagsdebatte 16.05.2018 – Dr. Alice Weidel
„Merkels Asylpolitik ist vollkommen verantwortungslos!“ – Alexander Gauland
Dr. G. Curio: „Die Groko hat ein Programm zur Terroristennachwuchsförderung“
Gott-sei-Dank! Kopftuch-Muslimas sichern Deutschlands Wohlstand
«Der andere Blick»: Das Bamf ist Deutschlands gefährlichste Behörde
Muslime in Deutschland (Teil I) / Der Islam gehört seit 1941 zu Deutschland
Muslime in Deutschland (Teil II) / Sozialstaat und alimentierte Muslime
Muslime in Deutschland (Teil III) Wirtschaftswachstum durch Muslime
Pressekonferenz vom 23.05.2018 – Großdemonstration – Zukunft Deutschland
AfD Pressekonferenz zur Demo am kommenden Sonntag
Deutschlehrer für Migranten: „Die Integration funktioniert nicht“
Grüne Menschenjagd in Deutschland
Kriminalstatistik: Ausländer sind krimineller als Deutsche
Alice Weidel: erklärt herrn kleber scharia und islam.
Linke organisieren Blockade-Trainingslager
BAMF-Skandal – Staatsanwaltschaft: Zusammenarbeit ist „bandenmäßig“
«Der deutsche Staat kapituliert vor dem Islam»
Bei Anne Will: Grüne kündigt 140 Millionen neue Flüchtlinge an
Wegen Ramadan Köpfe zertrümmert – jetzt strömen die Mörder nach Deutschland!
Südafrika – Weiße fürchten um ihr Leben
Medwedew greift Merkels Flüchtlingspolitik scharf an
Islamismus ist eine „politische Gefahr im Weltmaßstab“
Was wir erleben ist nur der Schneeball. Die Lawine kommt erst.
Die Nürnberger Prophezeiung von 2015
Urlaubswelle im Irak und Syrien: Flüchtlinge auf Heimaturlaub
Illegale Grenzöffnung dürfte vor dem BVG Rechtsgeschichte schreiben
BKA vertuscht Straftaten von 600.000 Flüchtlingen!
Bürgerkriegsähnliche Zustände in Süditalien – deutsche Medien schweigen
BAMF-Mitarbeiter erhielten Weisung von oben: „Papiere nicht anfordern“
„Frauen, die ihre Männer verlassen, müssen getötet werden.“
Ausschnitt aus der Reportage „Das Mädchen und der Flüchtling“.

Das Mädchen und der Flüchtling : Liest man davon nur in der Presse?
Anmerkungen zur Kriminalitätsstatistik von einem Insider
7 Moscheen schließen, bis zu 40 Imame müssen gehen
Antifa-Attacke auf Bus zur Frauendemo
Wir dürfen nicht länger schweigen!
Deutschland nimmt abgelehnte Asylbewerber aus ganz Europa auf – schon gewusst?
Gymnasium kauft Burkinis für Schwimmunterricht
Gottfried Curio +++ Asylanträge Ankreuzen statt
SPD Konstanz jetzt völlig irre: 25 Hektar Wald abholzen für Flüchtlinge!
Millionen Türken kostenlos krankenversichert – Auslandsdeutsche gehen leer aus
Roth fordert „Zurückhaltung mit der nationalen Selbstbeweihräucherung“
Vertuscht! Rund 39.000 Deutsche wurden 2017 Opfer von Migranten-Kriminalität
„Kopftuchmädchen“ – Vom Bundestag bis zum Schulhof
Wie sinnvoll ist es, Schwarzfahrer ins Gefängnis zu bringen?
Merkel: Aus Illegalität Legalität machen
Asyl: Fast eine Million Euro Steuer-Geld für sechs Afghanen
Asylverfahren: Bamf fehlen Fotos und Fingerabdrücke in mehr als 30.000 Fällen
UNO und EU wollen Migration per Vertrag legalisieren – USA steigt aus Vertrag aus
Dr. Gottfried Curio (AfD): „Wann ist endlich Schluss mit diesem Wahnsinn?
Die Arbeitspraktiken BAMF 😂 Satire
Merkels Asyl-Desaster bekommt eine neue Dimension…
Sogar Schwerverbrecher bekamen in Deutschland Asyl
Merkels wandelnde Positionen in der Asylfrage seit 2000
Österreich-Ministerin macht deutsche Gutmenschen-Politiker fertig
Delmenhorst, Niedersachsen. Ein Mohammed mit diversen Identitäten und Ausweis…
Deutsche Familie beantragt Leistungen beim BAMF
Racist History of Illegal Immigration
Die meisten Türken in Deutschland wählen einen Despoten!
Migration als Problemlöser? Ihr Heuchler!
Die Masseneinwanderung verläuft nach Plan
Henryk M. Broder: Der Migrationshintergrund als Entschuldigung für Kriminalität
Willkommen und Abschiebung
Merkel bleibt hart: Kein Asyl für Edward Snowden
So verkaufen Flüchtlinge ihre deutschen Ausweispapiere bei Facebook
Tanz im Orientexpress
Die Schande Angela Merkel
Du bist Staatenlos (ohne Nachweis)
Wie oft werden Vertreter v. Parteien in Polit-Sendungen der ÖR-Medien eingeladen?
Der heuchlerische Ekel des Norbert Blüm
Papst: „Flüchtlinge haben Recht auf Sicherheit und würdiges Leben“
Gebürtiger Türke fordert Niederländer auf, das Land zu verlassen,
wenn ihnen Multi-Kulti nicht gefällt

Erdogan-Anhänger in Deutschland wollen islamistische Diktatur
Arbeitsministerium leugnet Altersarmut und verhöhnt deutsche Rentner
Arbeitsministerium will Zwangsarbeit für Deutsche, um Migranten zu finanzieren
Erboste Afrikaner im Transitzentrum
Das Elternrecht ist tot – die BRD indoktriniert unsere Kinder!
Gerichtsurteil: Asylforderer bekommen alle ärztlichen Leistungen von Deutschen bezahlt
Bundesregierung lehnt Schutzstatus für weiße Minderheit in Südafrika ab
Trotz Wohnungsknappheit: Flüchtlingsrat NRW will mehr Einzelwohnungen für  Illegale
Der Rechtsstaat kämpft für die Rechtsbrecher
Deutschland nimmt abgelehnte Asylbewerber aus ganz Europa auf
#Me two- Eine Gespensterdebatte
Papst nennt Illegale „Krieger der Hoffnung“ und fordert weitere Massenmigration
Ihr habt das Recht zu gehen!
Abschiebung abgebrochen, weil Gewaltverbrecher am Flughafen Asyl fordert
Kinderehen in der Türkei – Das Vorbild linksgrüner Ideologen für die BRD
Heinrich, mir graut vor Dir!
Die Sorge der bunten Deutschen um die Kriminellen
Somali-Piraten können bleiben und erhalten Sozialleistung
Jaklin Chatschadorian: „Ich bin raus!“
Immer weniger Sozialwohnungen
Afrikaner klettert in Haus
Is the Burkha a choice? …
Volksaustausch – Wie Millionen Fremde Dt. Staatsbürgerschaft geschenkt bekommen
Islamapologetische Argumente empirisch widerlegt
Die armen Länder holen nicht auf , wenn die klügsten und besten Leute das Land verlassen
Zum Weltflüchtlingstag 2018: Flüchtlingskrise oder geplanter Bevölkerungsaustausch
3 Jahre muslimische Invasion – 3 Jahre Informationssperre
Arbeitsmarktdiskriminierung von Muslimen in Deutschland – einmalig in der EU!
Niemand macht es seinen schlimmsten Feinden so bequem wie wir
Ein bißchen früher versterben – na und?
EXCLUSIV IM ERSTEN: RBB-Kontraste: „WER IST DAS VOLK?- COTTBUS IM AUFRUHR”
Vox populi vox dei – Eine Stimme von vielen
Grundgesetz durch die Hintertür ausgehebelt?














































Grünen-Chef Robert Habeck: „Vaterlandsliebe fand ich stets zum Kotzen. Ich wusste mit Deutschland noch nie etwas anzufangen und weiß es bis heute nicht.“




Angela Merkels bedingungsloser Endkampf!
























Das sind die eigentlichen Verlierer














Finde den Unterschied: