Cäsar oder Christus !

Hands that will change the world

Leonhard Ragaz: Die Botschaft vom Reiche Gottes, 1942
Der Staat ist seinem Ursprung nach h e i d n i s c h. Sein Ideal bleibt das Imperium Romanum. Es ist ihm die Tendenz zur Selbstvergottung eingestiftet, die in diesem Imperium Romanun zur klassischen Ausprägung kam. Das erleben wir ja heute wieder und erst recht.
Endgültig lautet die Losung: Cäsar oder Christus!

Das Reich Gottes soll in die Politik hinein, aber nicht, um selbst Politik zu werden – was man so Politik nennt – s o n d e r n  u m  d i e  P o l i t i k  a u f z u h e b e n und an ihre Stelle sich selbst zu setzen. Das Reich Gottes soll auch in den Staat hinein, aber nicht um selbst Staat zu werden – was man so Staat nennt – sondern um den Staat von innen her durch etwas Besseres zu ersetzen – durch das, was ich angedeutet habe: die Familie (im weitesten Sinne), die Genossenschaft, die Gemeinde.

Das Ziel des Reiches Gottes ist, dass die W e l t Gemeinde werde. J e d e menschliche Gemeinschaft müsste Gemeinde sein: die Familie, das Volk, die Menschheit und alle Gemeinschaftsgebilde, die sich darin gestalten, wie die  Genossenschaft, die Siedlung und so fort.

Wir wollen nicht das Reich Gottes in der Politik aufgehen lassen, sondern umgekehrt die Politik im Reiche Gottes. 1912

Der religiöse Sozialismus, im weitesten Sinne verstanden, wird nicht nur das letzte Wort des Sozialismus, sondern auch dessen Rettung sein. 1932

Es soll die Gerechtigkeit des Reiches Gottes in die Politik eindringen. Das bedeutet
als Forderung: das heilige Recht des Menschen und des Bruders, besonders des schwachen und armen
; das Gericht über die Götzen Mammon und Gewalt; den heiligen Zorn gegen alles Unrecht; den göttlichen Protest gegen die Entrechtung, Entwürdigung, Versklavung, Verunreinigung des Menschen, und alles, alles, was damit zusammenhängt, eine ganze Welt.

Das Reich Gottes ist als volle Menschwerdung des Menschen auch die volle Menschwerdung von Mann und Weib. Es gilt von der Familie das Gleiche, was von der Ehe gilt. Sie muss durch G o t t erlöst werden: aus ihrer blossen Naturhaftigkeit, ihrem Egoismus, ihrer Enge. Die Familie ist wesentliche Trägerin des Reiches Gottes; sie ist in letzter Instanz die eigentliche Form des Reiches Gottes. Auch der Staat und das Volk sollen sich, wie ich zu zeigen versucht habe, in sie auflösen. So wie es Pestalozzi gemeint hat. Aber darum darf die Familie nicht b l o s s Familie sein, sondern muss dem Grösseren dienen, für das sie geschaffen ist. Das scheint mir auch die Art zu sein, wie J e s u s Ehe und Familie auffasst. Er befreit die Familie von ihrer naturhaften und gesetzlichen Gebundenheit durch das von mir schon einmal angeführte grosse Wort: „Wer ist mein Vater und meine Mutter und meine Brüder? Wer den Willen Gottes tut, der ist mein Bruder, meine Schwester und meine Mutter.“ Dieses Wort, in Kapernaum von der Familie gesprochen, die ihn heimholen will, weil sie ihn nicht versteht, bedeutet eine der grossen Revolutionen des Reiches Gottes. Diese wird noch gesteigert durch das andere paradoxe Wort, dass der Jünger um Christi willen unter Umständen auch Vater und Mutter „hassen“ soll.
Die Integration der natürlichen Familie in die familia Dei
Ragaz Gedanken: Reich Gottes / Sozialismus
Gustav Landauer: Aufruf zum Sozialismus
Peter Backhausen & Peter Janssens Band 1971 in Nicaragua
SIPER Schweizer Institut für Friedensforschung und Energie

Leonhard Ragaz, Die Bibel eine Deutung Jesus
Der Staat erscheint von vornherein als Abfall vom Gotte Israels, aus dem Gelüsten heraus, zu werden wie die andern Völker, und damit auch als Abfall zu dem Gott der andern Völker, dessen Name schließlich immer Baal ist. Der Versuch, dennoch ein Staat zu sein, hat Israel in die Katastrophe gestürzt. Aber noch mehr der Wille, ein Volk zu sein. Nämlich ein Volk „wie die andern“. Die Versteifung darauf, ein Volk zu sein statt das Volk, das Volk der Völker als Volk Gottes, des Einen Gottes, des lebendigen und heiligen Gottes, hat zum Untergang geführt. Aus dem Untergang ist Israel erstanden als Gemeinde (…)
Mit innerer Notwendigkeit verfielen in neuer, gewaltiger Katastrophe Staat und Volk den Römern. Aber sie lebten doch, wie wir gesehen haben, auf ihre Art weiter und rüsteten sich zu einer neuen Erhebung. Darin sieht Jesus die drohende letzte Katastrophe.
Jesus will keinen Staat. Wie er über den Staat denkt, ist mit großartiger Einfachheit in jener Antwort an die Mutter des Jakobus und Johannes (Matthäus 20, 20-28 und Markus 10, 35-45) ausgesprochen: Ihr wisst, dass die Herrscher ihre Völker niederhalten und die Mächtigen ihnen Gewalt antun. So soll es nicht sein unter euch; sondern wer unter euch groß sein will, der sei euer Diener; und wer unter euch der Erste sein will, der sei euer Knecht [„Sklave“]; so wie der Menschensohn nicht gekommen ist, dass er sich dienen lasse, sondern dass er diene und gebe sein Leben als Lösegeld für viele.“ Das ist deutlich die Aufhebung des Staates zu Gunsten der Gemeinde. Und das ist der Ort, an den Jesus Israel stellen will. Es ist nicht nebensächlich, wenn Jesus an dieser Stelle vom „Menschensohn“ redet. Vor seiner Seele steht offenbar das Gesicht Daniels (Kapitel 7), in dem die Reiche der Tiere abgelöst werden durch das Reich des Menschensohnes, mit andern Worten: das Weltreich durch das Reich des Menschen, das Reich der Gewalt durch das Reich des Rechtes.

Ökumene Nein & Ja
J. Sollte es denn nur e i n e Gemeinde geben?
M. Wieder Nein und Ja. Es darf schon Gemeinden geben, aber nur als Ausdruck
d e r Gemeinde. Es gibt nur e i n e Gemeinde des Reiches.

J. Also würden wie die Kirche, so die Konfessionen und sogar die Religionen in dieser
Gemeinde aufgehen?
M. Allerdings. Und das ist die einzige Möglichkeit der
E i n i g u n g  d e r  M e n s c h h e i t. Es ist auch das, was die Bibel meint.
Davon zeugt besonders das Wort Christi aus seinen letzten Gesprächen mit den
Jüngern: „Ut omnes unum sint“, „Auf dass sie alle eins seien“. Johannes 17,21
On the Anniversary of Sitting Bull’s Death, Meet His Great Great Granddaughter
J. Sie sind also für ö k u m e n i s c h e  B e w e g u n g ?
M. Nein und Ja. Nein, soweit diese eine blosse Zusammenfügung und Ausgleichung der Gegensätze sein will, solange sie, anders gesagt, die Einheit auf dem Weg der R e l i g i o n herbeiführen will. Diese Einheit ist unerwünscht und unmöglich. Ja, insofern es der Weg des R e i c h e s ist;  ja, auf dem Wege der G e m e i n d e. Dies ist der einzige Weg. Diese Eine Gemeinde ist und wird sein und s i e hat die Vollmacht des Reiches. Freilich geht auch dieser Weg in die Richtung des Wegweisers: „Trachtet am ersten nach dem Reiche Gottes und seiner G e r e c h t i g k e i t, so wird Euch auch die Eine Gemeinde zufallen.“
Spanien unter dem Halbmond Al Andalus
Botschaft an das Volk Gottes – Das Ende dieses Äons ist gekommen

Bei Jesus ist gar keine besondere Zubereitung zur Frömmigkeit. Sein Leben mit dem Vater besitzt eine solche Selbstverständlichkeit, dass es gar nicht mehr besonders hervortritt. Darum ist es so natürlich, wie das tägliche Brot, wie der Sonnenschein und der Schlag des Herzens. Es gibt keine besondere religiöse Form mehr, weil alles Leben mit dem Vater gelebt wird. Die Religion wird aufgehoben, weil sie erfüllt ist. Nichts ist mehr besonders heilig, weil alles heilig ist. Gottes Wirklichkeit hebt die Religion auf. Das Religiöse ist das vollkommen Menschliche geworden. 1913

No matter where you’re from, no matter what religion you practice, your ethnicity, race, or anything else — what is it that can bring us together as people? It is, what we call in Hawaii, aloha… sincere, deep love and respect for other people as children of God. Tulsi Gabbard

Das Reich Gottes ist nicht in einem fernen Himmel, sondern es will auf die Erde kommen. Es kommt als eine Welt, in der Gerechtigkeit, Reinheit und Güte wohnt. Es wird nicht dargestellt in einem Tempel, in einer symbolischen heiligen Welt, die von der Alltagswelt getrennt wäre, es wirkt sich vielmehr aus in den sittlichen Ordnungen der Menschen, in den politischen und sozialen Zuständen. Es weiht nicht die Welt, sondern verwandelt und richtet sie. 1919

Ich weise auch darauf hin, dass wir in der Lage sind, mit den Anstrengungen und der Intelligenz unseres Volkes die Nahrung und den materiellen Reichtum zu produzieren, die wir brauchen. Wir haben keine Geschenke des Imperiums nötig. Unsere Bemühungen werden rechtmäßig und friedlich sein, denn sie entsprechen unsere Verpflichtung gegenüber dem Frieden und der Brüderlichkeit aller Menschen, die auf diesem Planeten
leben. Fidel Castro Ruz, 27. März 2016

15181305_1490797570947853_3999203257837442872_n

CHE GUEVARA & FIDEL CASTRO – Lungo la Strada (Milva)
Hasta Siempre, Comandante!
Hasta Siempre

Ohne starke Seelen keine rechte Gemeinschaft unter den Menschen. Starke Seelen haben wir nötig. Sie allein können das Gute tragen. Denn ein rechtes Gutsein gibt es nicht ohne Kraft. Starke Menschen, an Herz und Charakter starke Menschen müssen Mittelpunkte werden, an die andere sich angliedern, Kraftzentren, um die die Schwächeren sich sammeln können. 1907

Das Christentum ist durch seine religiöse Botschaft von Anfang an die stärkste Kraft sozialer Umgestaltung gewesen. Es hat der Welt eine völlig neue Orientierung gegeben und ist ihre ewige Revolution geworden. Es hat vor allem jenen Fatalismus zerbrochen, der auf der antiken Welt lag und alle ihre Ordnungen zu göttlichen machte. Es hat den Ausblick auf ein kommendes Reich der Gerechtigkeit eröffnet und in seinem Namen dem Weltreich Cäsars den Kampf angesagt. Es hat den unendlichen Wert jeder Seele in den Mittelpunkt aller sittlichen Empfindung gerückt und damit ein geistiges Dynamit in die Welt gelegt, das all ihre Ordnungen nach und nach zersprengen musste. 1929

Ein Christentum, das sich auf sich selbst besinnt, wird mit der Welt notwendig zusammenstossen, und die Lage des Urchristentums wird sich wiederholen. Es wird mit der Welt und der Religion, die die Welt verklärt, zu tun haben. Es wird der Kampf sein zwischen Christus und Cäsar und zwischen Christ und Antichrist. 1915
In der Welt wird man euch hart zusetzen, aber verliert nicht den Mut: Ich habe die Welt besiegt! Johannes 16,33 GNB

10399232_102993749711303_2591708_n

L.Ragaz, Predigt 1912 in Zürich: Nicht Friede, sondern Schwert!
Mat10,34-39 Jesus: „Meinet nicht, daß ich gekommen sei, Frieden zu bringen auf die Erde; ich bin nicht gekommen, Frieden zu bringen, sondern das Schwert.” Damit erklärt er den Krieg! Er erklärt Krieg der Welt, wie sie ist, Krieg dem Staat, der Kirche, der Moral. Sie alle müssen erschüttert, ja umgeworfen werden, wenn Gottes Wahrheit kommt. Denn der Staat, das römische Imperium, ruht auf Gewalt und hochmütiger Anmaßung; auch sein Recht ist etwas ganz anderes, als das Recht Gottes. Die Kirche ist erstarrt und selbst ein Stück Welt geworden; die Moral ein Deckmantel der Unwahrhaftigkeit und Lieblosigkeit. Die neue Welt muss mit dieser alten Welt in Streit geraten, es ist nicht anders möglich. Das Göttliche muß Zwiespalt erregen, wenn es auf Erden erscheint. Wir sind gewohnt zu meinen, das Göttliche sei das, was am meisten Beifall findet, was lauter Freundlichkeit und Behagen verbreitet und das Lob aller braven, frommen Menschen hat. Darnach beurteilen wir, was göttlich sei oder nicht; darnach verhalten wir uns selbst: das Göttliche muß die Welt b e r u h i g e n. Nun liegt es aber vor Augen, daß das genaue Gegenteil richtig ist: das Göttliche muß die Welt b e u n r u h i g e n.. Er will freilich den Frieden, den Frieden des Gottesreiches auf Erden, aber er weiß, daß er, um ihn zu schaffen, den größten Zwiespalt entfesseln muß. Schwertscharf sind die Worte der Wahrheit, die er spricht, nicht so weiche, so alle Härten verwischende Worte, wie wir Christen sie lieben.. Das Schwert Jesu ist nicht mehr da. Man predigt Frieden, aber man kämpft nicht in vollem Ernst gegen die Mächte, die mit Notwendigkeit Unfrieden schaffen müssen: gegen den Geist der Selbstsucht, der unsere Lebensordnungen beherrscht, gegen den Mammonismus, der die Gottesherrschaft verhindert, gegen den Geist des Richtens, Hassens, Vorwerfens, der in weltlichen und geistigen Formen die Menschheit gegen einander hetzt, gegen die falsche Politik, die falsche soziale Ordnung, die falsche Moral, die falsche Frömmigkeit. Darum wird diese Friedenspredigt nicht ernst genommen..
Heiner Geißler: „Mich packt der Zorn“
Peter Janssens Group – Feuer

Wir sind im Sozialismus Protestanten, denn wir gehen aus nicht von der Autorität, sondern vom Gewissen. Wir wollen, wie im “religiösen” Leben keine “Kirche”, so im sozialen keinen “Staat”. Wir wollen die freie Genossenschaft.

Die Unruhe, die Christus erregt, bändigt allein die Stürme der Welt; das Schwert, das er auf die Erde wirft, schafft einzig den Frieden. In dem Masse aber, als diese wahre Revolution nicht stattfindet, kommt die falsche. 1919

Christus ist der grosse Aufwiegler, und alle seine wahren Jünger sind es mit ihm. Als Salz der Erde sind sie deren Unruhe. 1919

14495385_978817792263353_5911799984678387228_n

Wer eine Regierung über sich hat, wird beaufsichtigt, kontrolliert, bespitzelt, gelenkt, mit Gesetzen überzogen, reglementiert, zum Gegenstand von Akten gemacht, mit Ideologie geimpft, ständig ermahnt, besteuert, gewogen, zensiert, herumkommandiert, und zwar von Männern, die weder ein Recht, noch das Wissen, noch die moralische Sauberkeit dazu haben. Pierre Joseph Proudhon (1809 – 1865), französischer Sozialist und Staatstheoretiker, gehörte zu den Begründern des Anarchismus
David Icke zur Präsidentschaftswahl in den USA

Wilhelm Weitling (Garantien der Harmonie und Freiheit)
Eine vollkommene Gesellschaft hat keine Regierung, sondern eine Verwaltung; keine Gesetze, sondern Pflichten; keine Strafen, sondern Heilmittel.

Die Farce der bürgerlichen Demokratie
Die bürgerliche Demokratie ist in der Tat eine Farce, sie ist nur eine dünne Maske, hinter der die Diktatur des Kapitals in Deckung geht. Die Bourgeoisie verteidigt diese „Demokratie“ bis zum Tode, solange sie es ihr gestattet, die Gesellschaft im Griff zu halten, um weiterhin riesige Vermögen durch die Ausbeutung der arbeitenden Massen anzuhäufen. Wenn aber das gleiche Spiel der “Wahldemokratie” es revolutionären Kräften möglich macht, eine Lücke im bürgerlichen System zu öffnen (Spanien 1936, Chile, Nicaragua, Brasilien, Venezuela etc., die Red.) dann verabschieden sie sich von der scheinheiligen Verteidigung der Demokratie und fangen an, ihre Privilegien mit Blut, Gewalt und Feuer zu verteidigen und wenden dabei alle möglichen antidemokratischen und verfassungsfeindlichen Mechanismen, die sie für notwendig erachten, an. (Quelle: Der Funke)

Erich Fried: Wer über die Machenschaften der Geheimdienste nicht reden möchte, sollte von der Demokratie schweigen!

Wenn man eine große Lüge erzählt und sie oft genug wiederholt, dann werden die Leute sie am Ende glauben. Man kann die Lüge so lange behaupten, wie es dem Staat gelingt, die Menschen von den politischen, wirtschaftlichen und militärischen Konsequenzen der Lüge abzuschirmen. Deshalb ist es von lebenswichtiger Bedeutung für den Staat, seine gesamte Macht für die Unterdrückung abweichender Meinungen einzusetzen. Die Wahrheit ist der Todfeind der Lüge, und daher ist die Wahrheit der größte Feind des Staates.
Joseph Goebbels


Hannah Arendt und die Pflicht zum Ungehorsam
Hannah Arendt – Trailer (Deutsch | German)
Das Böse kann nicht banal und radikal zugleich sein. Das Böse ist immer nur extrem,
niemals radikal. Tief und radikal ist immer nur das Gute.
Hannah Arendt (Barbara Sukowa)






Edward Bernays (Geboren in Wien am 22. November 1891, Neffe von Sigmund Freud) :
„Die bewusste und intelligente Manipulation der organisierten Gewohnheiten und Meinungen der Massen, ist ein wichtiges Element in der demokratischen Gesellschaft. Wer die ungesehenen Gesellschaftsmechanismen manipuliert, bildet eine unsichtbare Regierung, welche die wahre Herrschermacht unseres Landes ist. Wir werden regiert, unser Verstand geformt, unsere Geschmäcker gebildet, unsere Ideen grösstenteils von Männern suggeriert, von denen wir nie gehört haben. Dies ist ein logisches Ergebnis der Art wie unsere demokratische Gesellschaft organisiert ist. In beinahe jeder Handlung unseres Lebens, ob in der Sphäre der Politik oder bei Geschäften, in unserem sozialen Verhalten und unserem ethischen Denken werden wir durch eine relativ geringe Zahl an Personen dominiert, welche die mentalen Prozesse und Verhaltensmuster der Massen verstehen. Sie sind es, die die Fäden ziehen, welche das öffentliche Denken kontrollieren.“

Rainer Mausfeld – 90 Prozent der Medien machen Propaganda
Ernesto Cardenal & Peter Janssens – Psalm 5
SpiegelMining Reverse Engineering von Spiegel Online (HD)
Meinungsdiktatur: Noch mehr Haftbefehle wegen GEZ + Video
ARD Redakteur packt aus – Tagesschau ist reine Propaganda
Deutschland ist Zensurweltmeister
„Die größten Versager sind die Medien“
Lügenmedien – Journalisten packen aus
Syrien ist die größte Medienlüge unserer Zeit
Me. Myself and Media 31 – Goebbels goes Global!
Volker Pispers Wer macht die „öffentliche Meinung“?
DIE ILLUSION

Anne Frank: Donnerstag, 25. Mai 1944
Die Welt steht hier auf dem Kopf. Die anständigsten Menschen werden in
Konzentrationslager, Gefängnisse und einsame Zellen geschickt, und der
Abschaum regiert über Jung und Alt, Arm und Reich.

never

Violin Theme from SCHINDLER’S LIST – John Williams
Schindler’s List – John Williams (Violin & Piano)
Little Girl in Red, Schindler’s List [Title Melody ◾ Violin Cover]
Schindler’s list – Main theme (piano)
Schindler’s List – Letzte Finale Szene, Jerusalem aus Gold

bio_1

Join Tulsi in fighting for a government of
the people, by the people, and for the people.
https://www.votetulsi.com/join-us
About Tulsi Gabbard

 

«Dieses Gschwerl, diese Drecksbagasch, Saubande,
Halsabschneider, Blutsauger, Banditen, Mörder!»

J. S. Bach: Gott ist mein König (BWV 71) (Koopman)
Heinz Rudolf Kunze – Das Paradies ist hier
Theresa May gets quite a telling off London Evening Standard
Theresa May gets quite a telling off London Evening Standard
When The Levee Breaks Robert Plant Jimmy Page
Chris & Frank und ihre Musik 12_Dieses Land_Auschnitt vom 26.12.1972
Chris Doerk – Dieses Land 1973
Chris – Dieses Land
Chris Doerk – Die Rose von Chile (Weltspiele der Jugend 1973)
Chris Doerk – Die Rose Von Chile
1973 Chris Doerk – La Rosa de Chile
Chris Doerk – Die Rose Von Chile
Escaping the Rat Race – Ecovillages and Communal Living
Puhdys Wie ein Pfeil 1974
PHD Wie ein Pfeil Halle 1976
Puhdys „vorn ist das Licht“ ( Ostrock )
Sei wachsam – Reinhard Mey
‘Staying Out Of Politics’ Or ‘Not Caring’ About Politics
Is Not A Thing Unless You’re Privileged

Im Afraid Of Americans David Bowie
David Bowie – I’m Afraid of Americans (Live)
David Bowie – I´m afraid of Americans (live)
Ostfriesland Second (official) – America First Comedy
Schöne neue Welt – ZDF Doku 2016 HD mit Claus Kleber
Mit allen Mitteln: Spanische Regierung will katalanisches
Unabhängigkeitsreferendum verhindern

Meet The Native Hawaiians Fighting U.S. Occupation
John Lennon & Yoko Ono: WAR IS OVER! (If You Want It)
Dr. Daniele Ganser über die US-Präsidentschaftswahl 2016
Dr. Daniele Ganser in Bautzen am 31.10.2016 – Illegale Kriege von Iran bis Syrien
Das Testament von Muammar Al-Gaddafi, der Hoffnung Afrikas
Nordkorea verurteilt US-Luftangriff in Syrien
Ich & DU. KenFM-Spezial zu Uranmunition
Lisa Fitz entlarvt Münchener Sicherheitskonferenz
Im Wortlaut: Gemeinsame Erklärung von Franziskus und Kyrill
The Who – Join Together – Live Glastonbury 2015
Die Würde des Menschen ist sanktionsfrei
Ich lehne jede Regierungsfom ab
Wir sind doch alle gestört! Psychiater Dr. Maaz über „Das Falsche Leben“
Anti-Demokratin Anja Reschke über BREXIT und Volksentscheide
Zu Protokoll: Günter Gaus im Gespräch mit Rudi Dutschke
Rudi Dutschke über den Faschismus in der bürgerlich-kapitalistischen Gesellschaft
Donald Trump – die logische Abrissbirne des babylonisch-römischen Multikulti-Imperiums
Prof. Rainer Mausfeld Warum schweigen die Lämmer
Prof. Rainer Mausfeld über die Demokratie als Herrschaftsinstrument der Eliten
Prof. Rainer Mausfeld: Die Angst der Machteliten vor dem Volk
Prof. Rainer Mausfeld über die Sichtbarmachung des unsichtbaren Feindes
KenFM im Gespräch mit: Prof. Rainer Mausfeld
DIE ANSTALT vom 04.04.2017
Wählen ist verkehrt! Vortrag zur Wahl (Peter Decker, GegenStandpunkt)
Peter „Fitzek“ – „Die BRD ist eine Mafia“ – Die Gemeinden der Zukunft
15.03.2017 – Urteil – Prozeßbeobachter – Königreich Deutschland
Königreich Deutschland (KRD): Einstweilige Verfügung zur Zwangsräumung
Sieben NSU-Zeugen sind tot
Was geschah mit Gaddafi bevor man ihn ermordet hatte?
Die unvorstellbaren Grausamkeiten des Gaddafi an seinem Volk
STASI-Günstling Gauck wirft deutscher Bevölkerung Denunziantentum vor
Steile Karriere: IM „Larve“ ist jetzt Bundespräsident
ACHTUNG! Unzensierte Medien für ein paar Minuten
Die Autorität eines Christen – Joyce Meyer
Ninety-year-old man faces jail for giving food to homeless people
USA: Obdachlosen zu helfen wird immer öfter bestraft
In den USA steht Monsanto ab sofort über dem Gesetz
20 Jahre Haft für geklaute Schokoriegel?
Weil er Flaschensammlerin bestrafen will: Shitstorm gegen Staatsanwalt!
Pope Rejects Lunch with Boehner, Pelosi, McConnell, Reid:
He will be Dining with the Homeless

Endstation Globalisierung?
Offener Brief von Jürgen Todenhöfer an die Präsidenten
und Regierungschefs der Welt: „Ihr seid totale Versager“

Menschen ermorden offenbar immer dann nicht mehr ok, wenn Giftgas involviert ist
ISIS und 9/11 sind zu 100% eine CIA-Operation, EU und NATO sind Puppen des Kartells
Nach DNC-Leak: Mysteriöse Todesfälle im Umfeld von Hillary Clinton
Deutsche Justiz – Wie gefährdet ist unser Recht
Clinton Email: We Must Destroy Syria For Israel
Donald Trump spricht Klartext über USA
Letzte Rede von John F. Kennedy bevor er ermordet wurde.
USA: Soros „kontrolliert“ Wahlautomaten in 16 Bundesstaaten
US-Wahl 2016: Ein Sieg der Massen über die Massenmedien
EU-Beamte verdienen bald 19.000 Euro monatlich
Martin Schulz & Co, die Tagegeld Abzocker der EUdSSR
Der ärmste Präsident der Welt ruft auf zum Rauswurf der Reichen aus der Politik
World’s Poorest President Urges Public To Kick The Wealthy Out Of Politics
Europa erpresst Afrika mit einem rücksichtslosen Freihandelsabkommen!
Aufruf zum Widerstand: Prof. Dr. Karl Albrecht Schachtschneider
Bundesregierung legalisiert Massenüberwachung durch BND
Hartz IV: Bundesregierung findet Sanktionen gegen Ungeborene normal
Staatsanwaltschaft Schwerin schickt Mütter mit Babys in Erzwingungshaft
GEZ-Verhaftung: Mutter mit Baby in Zelle gesteckt wegen nichtgezahlter Rundfunkgebühr
Armer Rentner sucht in Müll nach Essen – und muss dafür Geldstrafe zahlen
„Feldbekleidung“ für schwangere Soldatinnen
These 13 Families Rule the World: The Shadow Forces Behind the NWO
Nina Hagen – „Song to sing from Prison“ (Bertolt Brecht / Hanns Eisler)
Boliviens Präsident zu Obama: Hören Sie auf,
die Welt in ein Schlachtfeld zu verwandeln!

Welthungertag im Kanzleramt
Nero Plädoyer für eine Bestie 1/2
Der Untertan 1951 – Kaiser
Der-Wendeberater (.de)
staatenlos.info
change.org Starten Sie Ihre Kampagne!


Welthungertag im Kanzleramt

Bundespressekonferenz
wake-up
no-state
government1


SimpsonsInsideJob
11951311_772893062833217_3697008661361560847_n


14520603_581713748702405_7653736479224451844_n
12065498_1157791107568539_5120830858474642415_n

It's a Circus
It’s a Circus

arnold-abbott4
fba6e0622f8cd16f3b928c652e327e31


USA ist einziges Land das Endlager für ihren
Atom Müll gefunden hat in Jugoslawien,
Afghanistan,Irak,Syrien & Libyen


12523074_1724780414410226_4177158127604371944_n
14650073_1164064973660478_6426929923986344787_n
11825602_846680945447821_883249433412697896_n
11924249_1112377878789826_6743166976402767898_n
13879469_1023656211075766_4554095878681393314_n
01 Jacob Rothschild
12039662_703765113059090_1870638882727457991_n
13510851_723468664423458_8806508154495775318_n
14656264_1098627656882492_3864325675552302152_n

14650079_559363517590499_9026577641576530127_n
14721448_1105914129490897_4680449100896374794_n
schulz
14947448_1270226229707087_4397494423074673584_n







941041_1035582423151288_2782677404169925593_n

Julius Cäsar : Gebt dem Volk Brot und Spiele;mehr brauchen sie nicht
Julius Cäsar : Gebt dem Volk Brot und Spiele; mehr brauchen sie nicht

12341188_890389707723996_3357684500296183405_n
laws
10583878_10208676035447717_800655236803753656_n
12991004_480440728817036_5002416231051315026_n
15027372_223393891416111_7580674018336927621_n
283700_3890841602863_1331632860_n

margaret
peace
13096196_1097673473625088_2668408389756251070_n
family
life together
River Flows In You


called_to_community_the_life_jesus_wants_for_his_people

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.